Rimsting in schönsten Bildern festgehalten – Sebastian Grießl berichtet

Rimsting, die Heimatgemeinde von Sebastian Grießl, mit seinen Jahreszeiten zu filmen, ist genau genommen eine Idee von Klaus Horack, dem Leiter der Tourist-Info in Rimsting. Der Filmemacher selbst hatte sich ursprünglich zum Ziel gesetzt, erst einmal Rimsting, seine Alleinstellungsmerkmale, seine besonderen Menschen, das kulturelle und soziale Leben, seine Liebens- und Sehenswürdigkeiten, vor die Kamera zu bekommen und diese Idee der Gemeinde Rimsting vorgetragen.

„Meine daraufhin einsetzende Begeisterung für die Idee von Herrn Horack bewirkte, dass ich im Sommer 2014 nach der Freigabe durch die Gemeinde mit dem Filmen in der wärmsten Jahreszeit am Chiemsee beginnen konnte. Bald schon stand das große Seefest auf der Naturstandanlage an, das Treiben an der Schafwaschener Bucht, ein „echter Leckerbissen“, nicht nur für die große Zahl der Gäste, sondern auch für den, der das Dorfleben der Rimstinger digital festhalten will. Kurze Zeit später das Sommernachtsfest und Beides unter idealen Wetterbedingungen, ein Viertel des Filmes fertig.“

Die Rimstinger Urlaubsgäste, für die der Film hauptsächlich gedacht ist, lieben auch den Herbst am Chiemsee. Zahlreiche Szenen machen Geschmack auf mehr davon, ob auf den Rimstinger Aussichtspunkt „Ratzinger Höhe“ mit dem Erlebnisweg oder bei einer Bergwanderung auf die nahe Kampenwand mit seinem Postkartenblick auf den Chiemsee.

Beschaulicher zeigte sich der Winter, zwar gelegentlich stürmisch, aber doch überwiegend gemütlich. Neben dem Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus deshalb auch ein Blick ins dörfliche Handwerk. Wer schon immer mal hautnah erleben will wie Brezen gemacht werden, darf sich freuen. Ein späterer Besuch in Rimstings zweiter Bäckerei zeigt, wie köstliche Schokocroissants entstehen. Auch besuchte Grießl die Rimstinger Gastronomie mit ihren Besonderheiten und ihrer jeweils herrlichen Lage.

Aufnahmen im Frühling 2015 schließen das Film-Projekt ab. Rimsting von Oben, genauer gesagt vom Kirchturm, zeigt die beneidenswerte Lage hoch über dem Chiemsee. Ein Rimstinger Ehepaar erkundet zu Fuß einige “aussichtsreiche“ Wanderziele, lädt den Filmemacher schließlich ein zu einem Segelausflug auf der Schafwaschener Bucht und in Richtung Herreninsel, steckt mit seinem Enthusiasmus ganz gewiss viele Rimstinger, Naturliebhaber von Auswärts und Feriengäste an, ihm nach zu eifern.

„Die vielen Filmtage lassen sich kaum mehr zählen, es werden wohl etwa 30 gewesen sein. Wichtig war immer bei den geplanten Drehtagen das passende Wetter, gab es doch einige Male zu meinem Heimatort mit dem Wetter am Chiemsee einige Unterschiede.“

Herr Sebastian Grießl hofft, dass seine eigene Begeisterung und schließlich auch die von Klaus Horack ansteckend ist. Von den vier Jahreszeitenfilmen  wurden jetzt in einer Kleinauflage DVD´s erstellt. Diese sollen beim Ansehen nicht nur Freude, sondern auch etwas Stolz bei den Bürgern von Rimsting bewirken, dass gerade sie an diesem herrlichen Fleck im Alpenvorland leben dürfen.

Die DVD ist in der Tourist-Info im Rathaus für 8,- € zu erwerben. Vielleicht kann sie auch manchen Rimstingern als Geschenk dienen für ihre Gäste oder Freunde, die ihre wunderschöne Heimat noch nicht (so gut) kennen.

P.S. Herr Sebastian Grießl ist gebürtiger Rimstinger, ist jedoch immer noch stets mit der Gemeinde am Chiemsee verbunden. Er lebt in Freising und hat 4 Kinder. Von Beruf ist er Sozialpädagoge. Während seiner vielen Jahre beim Caritasverband war er auch für mehrere Jahre dort im Sozialmarketing und der  Öffentlichkeitsarbeit tätig. Er brachte sich dort immer stärker das Fotografieren und das spätere Filmen bei.

Andrea Aschauer

Nachrichten