Rettung aus dem Wasser in Prien-Kaltenbach

Ein 27jähriger Priener fuhr am Freitagabend mit seinem Ford Puma von Prien kommend durch den Ortsteil Kaltenbach und stürzte ins Wasser. Viele Rettungsdienste waren dabei im Einsatz.

Ca. 60 Meter nach der scharfen Linkskurve, nach einer Brücke, kam das Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, stürzte in den Prienkanal und blieb auf dem Dach liegen. Das Wasser war an dieser Stelle ca. 80 –
90 cm tief.

Der männliche Fahrer wurde von Ersthelfern aus dem im kalten Wasser liegenden Fahrzeug geborgen und zuerst von den Ersthelfern, dann vom BRK und Notarzt reanimiert, er kam anschließend mit dem Hubschrauber ins Klinikum Rosenheim.

Da zuerst über die Anzahl der Fahrzeuginsassen nichts bekannt war, wurden die Feuerwehren aus Atzing, Prien und Rimsting alarmiert und waren mit ca. 50 Mann im Einsatz, ebenso zwei Notärzte, zwei Rettungswagen und eine Besatzung Wasserwacht.

Ein Staatsanwalt und ein Gutachter kamen ebenfalls an die Unfallstelle, um sich ein Bild vor Ort machen zu können.

Ob der verunfallte Fahrer überlebt, ist bisher noch unklar.

SB: Graf

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg