Regionale Energiewende: Rosenheimer Bauern liefern Biogas-Strom für die Rosenheimer Wiesn

Die Energiewende beim Wort genommen haben im Landkreis Rosenheim 21 Landwirte, die sich mit ihren Biogasanlagen zusammengeschlossen haben und erstmals Stromlieferanten beim Rosenheimer Herbstfest sein werden. Klimafreundlich und regional erfolgt die innovative Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Rosenheim. Zustande gekommen war die Vereinbarung aufgrund einer Kooperation zwischen dem Biogas-Bauern Christian Rinser aus Schechen und Christian Bürger, dem Kreisdirektor Agrar der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Stadt und Landkreis Rosenheim, die vor vielen Jahren mit der Gründung einer Biogas-Gruppe begannen. Heute gibt es im Landkreis Rosenheim 114 Bauern mit Biogas-Anlagen, 21 davon sind nunmehr Wiesn-Lieferanten. Nach einem fachlichem Gedankenaustausch mit Dr. Götz Brühl, dem Geschäftsführer der Stadtwerke Rosenheim wurde ein Weg gefunden, den auf den Bauernhöfen erzeugten Strom zu bündeln und quasi mit einem virtuellen Kraftwerk der Stadt Rosenheim und dem Wirtschaftlichen Verband zur Verfügung zu stellen. Der Wirtschaftliche Verband, dessen Vorsitzender Reinhold Frey das neue Kooperations-Modell auf der Loreto-Wiese vorstellte, dankte den Beteiligten dafür, dass sie nachhaltig, hartnäckig und im Sinne der Energiewende auch erfolgreich tätig waren.
Foto: Hötzelsperger – Stellten das neue Stromversorgungs-Konzept für das Herbstfest vor, von links: Christian Bürger, Agardirektor VR-Banken, Reinhold Frey, Wirtschaftlicher Verband Rosenheim, Dr. Götz Brühl, Stadtwerke Rosenheim und Landwirt Christian Rinser.

Nähere Informationen: Stadtwerke Rosenheim, Pressestelle, Tel. 08031-365-2504 sowie www.wirtschaftlicher-verband.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg