Regional-Siegel für bayerische Holzprodukte

Auch beim Kauf von Holzprodukten können sich die Verbraucher künftig gezielt für Regionalität entscheiden. Forstminister Helmut Brunner hat am Freitag im niederbayerischen Miltach das bundesweit erste Regional-Siegel der Zertifizierungsorganisation PEFC übergeben: Die Holzspielwaren der Nemmer GmbH tragen künftig das Siegel „Heimisches Holz aus Bayern“. Das Zeichen macht laut Brunner deutlich, dass die Produkte aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen und ausschließlich aus bayerischem Holz hergestellt sind. Das Siegel leiste damit einen Beitrag zur Stärkung der regionalen Wirtschaftskreisläufe und der heimischen Forstwirtschaft in Bayern. Gleichzeitig eröffne es zusätzliche Marktchancen für die Zeichennutzer.
Bayern ist mit 2,5 Millionen Hektar Wald das waldreichste deutsche Bundesland und mit fast 400 Kubikmetern Holzvorrat pro Hektar die holzertragreichste Region in Europa. Insgesamt sind bereits über drei Viertel der bayerischen Wälder PEFC-zertifiziert. Die rund 150 000 zertifizierten kleinen und mittleren Waldbesitzer sorgen laut Brunner für eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Bewirtschaftung ihrer Wälder und erfüllen Vorgaben, die deutlich über die gesetzlichen Standards hinausgehen. PEFC ist die größte unabhängige Organisation zur Sicherstellung nachhaltiger Waldwirtschaft weltweit. Weitere Informationen sind im Internet unter www.pefc.de zu finden.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg