Priener Fackelwanderung ins Eichental

Am Freitag, 12. Dezember führt Judith Schmidbauer von der Priener Tourismus Gesellschaft ihre Gäste zum zweiten und letzten Mal auf einer wildromantischen Fackelwanderung durch das nächtliche Eichental. Die Tour beginnt um 18 Uhr, Treffpunkt ist das Heimatmuseum inmitten des Christkindlmarktes. Von dort geht es durch das weihnachtlich beleuchtete Gries, weiter entlang der Prien durchs Eichental und zurück am Ufer des Mühlbachs zum Marktplatz von Prien.

An verschiedenen kurzen Zwischenstopps werden kleine Überraschungen überreicht. Bei der Tour am vergangenen Freitag stand der Brauch des Adventskranzes im Mittelpunkt. Weshalb an jeder Station – symbolisch für das adventliche Gesteck – ein Tannenzweig, Nüsse, Lebkuchen sowie abschließend ein Paradeisl, ein Apfel, in dem eine Kerze steckt, überreicht. Bei der aktuellen Wanderung erzählt Judith Schmidbauer Wissenswertes über die Bedeutung des Adventssonntags. Auch dieses Mal wird es kleine Präsente geben, untermalt von adventlichen musikalischen Klängen.
Die Wanderung dauert circa eine Stunde; die Teilnahme kostet 5 Euro.
Weitere Informationen über das Kur- und Tourismusbüro Prien, Telefon 08051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de sowie unter www.tourismus.prien.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg