Preisschafkopfen in Wildenwart – Sieger Anton Boos

Andrea Aschauer —  29. November 2015

Foto: Hötzelsperger – Sieger Anton Boos aus Großkarolinenfeld

Am Namenstag der Christkönig Kirche von Wildenwart wurde das alljährliche Preisschafkopfen durchgeführt. Die Teilnehmer kamen aus den verschiedensten Gemeinden des Landkreises Rosenheim und vor allem aus dem Pfarrverband Prien angereist. Das Pfarrheim war mit 20 Partien, 80 Spieler, bis auf den letzten Platz ausgebucht. Auch der neue Hausherr, Pfarrer Hofstetter, sammelte seine ersten Erfahrungen beim Schafkopfturnier. Leider waren viele Spieler aus der ehemaligen Gemeinde Wildenwart nicht anwesend. Die Jugend der ehemaligen Gemeinde war jedoch stark vertreten und schlug sich tapfer mit den ergrauten Profis. Den 1. Preis, eine handbemalte Scheibe, 1 Salami und 40 €‚ belegte mit 107 Punkten Anton Boos aus Großkarolinenfeld. Den 2. Preis, 1 Salami und 30 €‚ erkämpfte sich Ludwig Göttlinger aus Frasdorf. Den 3. Preis, 1 Salami und 20 €‚ konnte Marko Jahn aus Prutting entgegen nehmen. Der Damenpreis ging an Christine Kurz aus Greimelberg. Durch die Unterstützung der Metzgerei Bauer, Frasdorf, sowie dem Wirt der Schloßwirtschaft Wildenwart, Christoph Gelder, konnte man entsprechende Sachpreise ausgeben. Zufriedene Gesichter verließen gegen 22.30 Uhr das Pfarrheim. Die Betreuung der Gäste wurde wieder vom bewährten Team des Pfarrgemeinderats vorgenommen.

Text: Fritz Fuihl

Andrea Aschauer

Nachrichten