Pfingsten im Freilichtmuseum Glentleiten

Gärtnern, Malen, Punzieren, Töpfern – während der bayerischen Pfingstferien ist im Freilichtmuseum Glentleiten viel geboten für kleine wie große Besucher. Höhepunkt ist der Pfingstmontag (16.5.) mit einem Textilen Handwerkertag, bei dem sich alles um die Verarbeitung und Herstellung von Wolle und Stoffe dreht und sowohl Kinder wie Erwachsene viele Techniken selbst ausprobieren können. In den kommenden zwei Wochen können sich Mädchen und Buben beim Ferienprogramm vergnügen: Einen Tag Gärtner (18.5.) sein, einen Gürtel punzieren (19.5.), Hinterglasmalen (20.5.), eine spannende Detektivgeschichte lösen (24.5.), eine Salbe aus Blumen herstellen (25.5.) – an der Glentleiten warten an Pfingsten und in den Ferien einzigartige Aktionen auf kleine und große Besucher (schriftliche Anmeldung an freilichtmuseum@glentleiten.de). Das Programm beginnt bereits am Samstag, 14. Mai, mit dem Familien-Mitmach- Angebot „Samstags im Mirzn“ von 13.00 bis 16.00 Uhr. Wer hier spontan vorbei schauen mag, ist herzlich eingeladen. Ohne Anmeldung können Kinder aber auch in die offenen Werkstätten kommen (Lederwerkstatt an Fronleichnam von 11.00 bis 16.00 Uhr, Drechselworkshop am letzten Ferientag, 29.5., von 10.00 bis 17.00 Uhr, Tassen, Becher und Schüsseln bemalen von Dienstag, 17., bis Samstag, 21.5., jeweils von 10.00 bis 13.00 Uhr in der Töpferei). Details, wie Kosten oder geeignetes Alter zu den Kursen mit Anmeldung und zu den offenen Angeboten, findet man im Internet unter www.glentleiten.de.

Foto: Viel Spaß haben Kinder im „Haus zum Entdecken“, wo sie beim Mitmach-Programm „Samstags im Mirzn“ viele Dinge ausprobieren können.
Bildquelle: Bezirk Oberbayern, Archiv Freilichtmuseum Glentleiten, Foto: Tunger.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg