Neue Probenbühne für Niederaschauer Trachtler

Anton Hötzelsperger —  11. April 2017

Die Kinder vom Trachtenverein „Edelweiß“ Niederaschau freuen sich auf ihre neue Probenbühne. Im Saal des „Chalet“ wurde die alte Bühne abgerissen und durch einen großen Neubau ersetzt. Diese neue Bühne soll vor allem für die Plattlerproben aller Altersgruppen genutzt werden, ist aber auch groß genug für die Niederaschauer Heimatabende und die Vereinspreisplattln.

Am Samstag, 22. April ab 19 Uhr wird die neue Tanzbühne im Chaletsaal mit Auftritten der Kindergruppe und der Aktiven nach den Umbauarbeiten offiziell eingeweiht, musikalisch begleitet von den „Bankerlboarisch’n“. Paul Kink, der Vorstand der „Edelweißer“ erzählt, dass die Idee wegen der Engpässe im Probenraum im Feuerwehrhaus im Verein entstanden sei. Hier teilen sich die beiden Trachtenvereine von Niederaschau und Hohenaschau einen gemeinsamen Raum. „Das Chalet ist am Bahnhof zentral mitten in Niederaschau gelegen und bietet uns die besten Möglichkeiten für unsere Probenarbeit. Mit dem neuen Probenraum erhöht sich unsere Flexibilität, wir können unsere Proben dann ansetzen, wenn wir sie brauchen und nicht dann, wenn der Raum frei ist“. Die Bühne bauten die Zimmerer und Schreiner des Vereins zusammen, das Material bezahlte der Verein. Mit dem Pächter und dem Eigentümer wurde ausgemacht, dass der Trachtenverein „Edelweiß“ bei der Belegung das Vorrecht habe, der Betreiber des Chalet übernimmt die Bewirtung bei den Veranstaltungen. Paul Kink sieht das Geld des Vereins in der Bühne für die Nachwuchstrachtler gut angelegt, er bedankte sich bei allen Helfern, Spendern und Unterstützern.

Bericht und Fotos: Heinrich Rehberg

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg