Neue Fränkische Weinkönigin bei Bayerns Landwirtschafts-Minister Helmut Brunner

Königlicher Antrittsbesuch im „Weinbauministerium“: Traditionell führt einer der ersten Termine die frisch gekürte Fränkische Weinkönigin nach München. Kristin Langmann, seit Freitag „Königliche Hoheit“, brachte Landwirtschaftsminister Helmut Brunner eine Auswahl fränkischer Spitzenweine mit. Der Minister wünschte der charmanten 22-jährigen Sozialpädagogik-Studentin aus Uffenheim (Lkr. Neustadt an der Aisch – Bad Windsheim) eine spannende und erlebnisreiche Amtszeit. „Als Botschafterin den Frankenwein im In- und Ausland zu repräsentieren und für die Spitzenprodukte unserer Winzerinnen und Winzer zu werben, ist eine interessante, aber auch anspruchsvolle Aufgabe“, sagte der Minister. Die neue Weinkönigin erwartet ein straffes Programm mit fast 400 Terminen in Bayern, Deutschland und auf der ganzen Welt. Kristin Langmann folgt als 60. Fränkische Weinkönigin auf Christin Ungemach, die in den vergangenen zwölf Monaten den Frankenwein und die fränkischen Winzerinnen und Winzer repräsentiert hatte.

Foto Baumgart / StMELF

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg