Neue Chorkapelle für Benediktinerinnen-Abtei Frauenwörth im Chiemsee

Die Benediktinerinnen-Abtei Frauenwörth im Chiemsee kann sich einer erneuerten Chorkapelle erfreuen. Die bisherige Chorkapelle als Mittelpunkt und Herzstück des benediktinischen Lebensvollzugs bedurfte einer gründlichen Renovierung nachdem die letzte Renovierung gut 50 Jahre zurücklag. Die feierliche Einweihung der neuen Chorkapelle nahm bei einem Festgottesdienst mit Orgel- und Altarweihe Weihbischof Wolfgang Bischof vor.Eingangs des Festgottesdienstes in den erhellten Räumen dankte Frau Äbtissin Johanna Mayer, OSB allen Handwerkern, der Schwesterngemeinschaft, den vielen Spendern (unter anderem im Rahmen einer Fenster-Paten-Aktion) und schließlich dem Herrgott selbst, der selbst der Geber aller Gebenden ist und ohne ihn das Haus nicht hätte erbaut werden können. Drei Jahre lang war der Konvent bemüht, den von Grund auf sanierungsbedürftigen Raum, einschließlich Fußboden, Heizung, Elektrik und Belüftung zu erneuern. Dazu kam die Ausstattung mit Orgel, Chorgestühl, Altar, Tabernakel, Ambo, Mariensäule und Bestuhlung für die Gäste. Viermal am Tag sowie zur Heiligen Messe finden sich die Schwestern des Konvents in ihrer Chorkapelle ein, diese ist auch für die Gäste des Klosters geöffnet. Für den Bereich der Gäste in der Chorkapelle sind noch einige Arbeiten erforderlich, deswegen –und auch zur abschließenden Finanzierung des gesamten Chorkapellen-Bauwerkes – werden weiterhin Spenden gerne angenommen. Nach der Festmesse mit Weihbischof Wolfgang Bischof, mit dem langjährigen Insel-Kurat Pfarrer Konrad Kronast und weiterem Liturgischem Dienst dankte Bruder Thomas Hessler vom Europakloster Gut Aich in St. Gilgen am Wolfgangsee als Koordinator der künsntlerischen Ausgestaltung der Chorkapelle seinen Mitarbeitern von den Kunstwerkstätten seines Klosters, Architekt Helmut Birner, dem Zistererienser-Kloster Schlierbach in Oberösterreich für die Glasobjekte, dem Ammerseer Kunstschmied Rudolf Klingel für die Bronze-Kunstwerke und der Schreinerei Kurfer aus Unterwössen für die Holzarbeiten. Die neue Orgel, die dem Neuausbau mit zehn Registern stilistisch angepasst wurde, wurde von Johann Pieringer, Orgelbaumeister aus der Stadt Haag in Österreich vorgestellt.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke vom Festgottesdienst zur Weihe der neuen Chorkapelle im Münster von Frauenwörth mit Weihe einer neuen Orgel und eines neuen Altars.

Nähere Informationen: www.frauenwoerth.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg