Neubeurer Woche 2014 vom 10. bis 12. Oktober

Zum vierten Mal findet am 10., 11. + 12.Oktober 2014 auf Schloss Neubeuern die „Neubeurer Woche” statt, die an Werk und Geschichte eines bedeutenden Freundeskreises um Hugo von Hofmannsthal, der sich seit 1910 im Schloss zusammengefunden hatte (darunter Henry van de Velde, Annette Kolb, Grete Wiesenthal, Rudolf Kassner, Rudolf Borchardt, Harry Graf Kessler, Rudolf Alexander Schröder) erinnert.
Das Motto der diesjährigen Tage „Spiegelschrift der Geschichte” unterstreicht die Beziehung zwischen den damaligen und den heutigen Treffen: 1914 ist für das 20.Jahrhundet ein dramatisches Datum. Unsere Veranstaltung geht der Frage nach, wie die politischen und künstlerischen Ereignisse des Jahres 1914 im Heute nachwirken. Welche Position bezog der Neubeurer Kreis zu den Ereignissen, die die Weichen für das Europa des 20.Jahrhunderts gestellt haben? Wie ging man mit dem Zusammenbruch der alten Gesellschaftsordnung um und wie stellte man sich die Zukunft vor? Die Ausstellung zeigt Schloss Neubeuern als Lazarett, Hofmannsthal im 1. Weltkrieg und beschäftigt sich mit dem Gründer der Neubeurer Woche Eberhard von Bodenhausen sowie dem wichtigen Bauhaus-Lehrer Henry van de Velde.

Am Freitag wird nach einer Einführung von Elisabeth von Samsonow in einer dramatischen Lesung mit verteilten Rollen die sich verschärfende politische Situation 1914 mit Texten der Neubeurer Gäste – Hofmannsthal, Kolb, Borchardt, Kessler, Schröder – geschildert, es lesen u. a. Enoch zu Guttenberg, Johanna Metzger und Meinhard Rauchensteiner.
Am Samstag finden workshops statt, in denen die heutigen Gäste der Geschichte begegnen können: Themen sind Henry van de Velde als Architekt und Designer und sein „neuer Stil” sowie Hofmannsthal und der 1. Weltkrieg.
Am Abend wird man im Festsaal des Schlosses „Das Kleine Welttheater oder die Glücklichen” (1897) von Hugo von Hofmannsthal zu sehen bekommen, ein selten aufgeführtes Stück aus der Feder des damals 23-jährigen Dichters, welches 1929 im Residenztheater in München Premiere hatte. Das lehrreiche Stück ist in einer Kooperation zwischen dem Verein Neubeurer Woche, der Schule Schloss Neubeuern und der Theatergemeinschaft Neubeuern unter der Regie von Annegret Ritzel auf der goldenen Bühne des Festsaals zu sehen. Unsere Inszenierung lässt das Publikum einem Abendessen im Schloss im Jahre 1914 beiwohnen, im Laufe dessen Gastgeberinnen und Gäste auf die Idee verfallen, sich ein Stück des berühmtesten Anwesenden, des Dichters Hugo von Hofmannsthal, vorzutragen.

Eine ausführliches Programm finden Sie hier als PDF

Foto aus: Gästebücher Schloss Neubeuern – Zeichner Ernst Julian Stern

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg