Myanmar und Mekong – traumhafte Multivisionsvorträge von Andreas Pröve

Andreas Pröve erforscht täglich die Grenzen des Machbaren. Er ist Fotoreporter und seit einem Motorradunfall 1981 querschnittsgelähmt. Kein Hindernis, eher eine Herausforderung für Pröve, Reiseabenteuer an Reiseabenteuer zu reihen und mit den Zuschauern darin einzutauchen. In seiner Multivisionsshow „Myanmar – Zauber des goldenen Landes“ nimmt er sie mit in das ehemalige Burma. Vom 7. bis zum 9 Januar zeigt er seine Multivisionsschau in Traunstein, Grassau und Bergen. Dort, in Bergen bietet er zudem die Show „Mekong – von Vietnam nach Tibet“
„Wer das Lächeln sucht, wird es in Burma finden“, beschreibt das Naturell der Menschen im heutigen Vielvölkerstaat Myanmar. Vor allem ihnen begegnet Andreas Pröve auf seiner 3000 km langen Rollstuhlreise. Ihn fasziniert der Optimismus der trotz Jahrzehnten der Unterdrückung und Ausbeutung die Menschen prägt. Er beschreibt und zeigt ein Land in all der Vielfalt seiner unterschiedlichen Kulturen, Völker, landschaftlichen Schönheiten und monumentalen Superlativen. Pröve stürzt sich zum buddhistischen Neujahr in das feuchtfröhliche Wasserfest, lernt Wahrsager kennen, die bei den Generälen hoch im Kurs stehen und spricht mit Dissidenten über ihren Kampf für die Demokratie. Einen Helikopter im Gepäck gelangen Pröve unbeschreibliche Aufnahmen aus unerwarteten Perspektiven.
Der „Mekong – von Vietnam nach Tibet“ ist Thema der nur in Bergen gezeigten Reise Pröves am Mekong entlang. Der gewaltige Strom, die „Mutter aller Wasser“ verbindet fünf buddhistische Länder und bildet Lebensgrundlage von Millionen Menschen. Die Reise beginnt im hektischen Saigon, führt über das neu erblühende und prosperierende Phnom Penh, durch die geheimnisvollen Tempelanlagen von Angkor Wat, durch Laos und schließlich ins tropische Yunnan in China. Seine Art des Reisens gibt einen unverfälschten Blick in die Lebensweise, die Kultur und den Glauben der Menschen. Auf seinem Weg bis zur Quelle des Stroms begegnet er buddhistischen Mönchen, Opfern von Streubomben, chinesischen Arbeitsmigranten und den hartgesottenen Bergbewohnern.
So offensiv und hautnah, wie er in einem fremden Land unterwegs ist, so erlebt der Zuschauer seine Vorträge und Fotoreportagen: spannend, lebendig und live erzählt. Interviews, O-Tonaufnahmen und Musik bereichern seine Berichte. Ansteckender Witz, Humor und seine Offenheit fesseln die Zuschauer.
Pröves Vorträge sind Bestandteil der Veranstaltungsreihe „Abenteuer Live“, mit der der heimische Filmemacher Stefan Erdmann die besten deutschsprachigen Vortragsredner mit ihren Multivisionshows in die Region bringt.
Myanmar – Zauber des goldenen Landes
Do., 7.1., 20 Uhr, Traunstein, Rathaussaal
Fr., 8.1., 20 Uhr, Grassau, Heftersaal
Sa., 9.1., 20 Uhr, Bergen, Festsaal
Der Mekong – von Vietnam nach Tibet
Sa., 9.1., 17 Uhr, Bergen, Festsaal
Vorverkauf 13 €, Abendkasse 15 €
Vorverkauf über www.erdmannfilm.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg