Musikverein Gablingen auf der Grünen Woche in Berlin

Bereits zum 4. Mal hieß es am Sonntag, den 17. Januar früh morgens, für den Musikverein Gablingen: „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“ Mit einem vollbeladenen Bus, mit Instrumenten, genug Proviant, um notfalls auch die komplette Woche im Bus zu überleben, unserem Fan-Club, befreundeten Musikern und jeder Menge guter Laune, ging es los. Trotz des Wintereinbruches erreichten wir Berlin, dank unseres tollen Busfahrers, sicher und vor allem früher als gedacht. So blieb nach Ankunft im Hotel noch genug Zeit, vor dem Abendessen, den Pool, die Sauna und die Hotel-Bar zu testen. Als lautstark „Mein Heimatland“ und „Dem Land Tirol die Treue“ durch die Eingangshalle des Hotels schallte, stellten wir schnell fest, dass wir nicht die einzigen Bayern hier sind. Es versprach also ein lustiger Abend zu werden. Es wurde musiziert, gesungen und geschuhplattelt.
Am Montag wurden wir nach dem Frühstück, von unserem bestens bekannten Stadtführer, Manni, abgeholt, zur Stadtrundfahrt. Nachmittags besuchten wir das ehemalige Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen. Dort wurden wir von 2 Zeitzeugen, die dort selbst gefangen waren, durch die Gebäude geführt. In beeindruckender Weise erzählten die beiden Männer Ihre Geschichte. Danach war es erst einmal ruhig im Bus, bis jeder, das eben gehörte, verdaut hatte. Nach einem kurzen Abstecher zum Brandenburger Tor, folgten wir der Einladung des Bundestagsabgeordneten, Hans-Jörg Durz und besuchten die Bayerische Vertretung in Berlin. Dort verbrachten wir einen netten bayerischen Abend, bei dem sich zufällig zwei Freunde wieder trafen und neue Freunde gewonnen wurden. Die ebenfalls anwesenden Apfel-, Kraut- und Kirsch-Königinnen aus Franken, luden uns kurzerhand für den nächsten Tag auf Ihren Messestand ein.
Am Dienstag brachen wir auf zur Messe Berlin. Bis zum frühen Nachmittag hatten wir Gelegenheit, uns auf der „Grünen Woche“ umzusehen und durch zu probieren. Genaue Information, wieviel LKW-Ladungen Wein letztendlich bestellt wurden und den Weg nach Gablingen antreten werden, gibt es nicht. Natürlich waren wir dann alle, wie ausgemacht, pünktlich am Stand der Königinnen, um diesen ein Ständchen zu spielen. Von 15 – 17 Uhr folgte dann der Höhepunkt unserer Berlin-Reise – unser Auftritt auf der großen Bühne in der Bayern-Halle. Wir gaben 2 Stunden, mit Unterstützung unserer mitgereisten Fans, alles! Am lauten Applaus ließ sich erahnen, dass nicht nur wir riesigen Spaß hatten. Wir erfüllten Liedwünsche und nahmen dankend die Getränkespenden entgegen. Den anstrengenden Messetag, ließen wir bei einem leckeren Abendessen und zünftiger bayerischer Musik, im Maximilians, ausklingen.
Am Mittwoch traten wir dann wieder den Heimweg an. Dieser führte uns zuerst noch über Leipzig, wo wir eine Stadtrundfahrt machten und anschließend zum Mittagessen einkehrten. Abends kamen wir dann müde und wohlbehalten wieder in Gablingen an.
Wir fiebern schon dem Januar 2018 entgegen, wenn es für uns hoffentlich wieder heißt – Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin.

Text: Sabrina Moschkau – Fotos: Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg