Musikalische Schmankerl bei den „Innviertlern“

„Guat gmacht – schee gspuit!“, dieses Lob richtete Vorstand Georg Argstatter an die vorwiegend jungen Musikanten des diesjährigen Vereinshoagart des Rosenheimer Trachtenvereins „D‘ Innviertler“. Die teilnehmenden Gruppen boten, zum Teil in wechselnden Besetzungen im vollen Saal des Vereinslokals „Happinger Hof“ ein zweistündiges anspruchsvolles Programm.

Als Organisator führte Musikwart Leonhard Wimmer durch den bunten, mit Gedichten durchsetzten Abend und merkte an, dass die Gruppe „Dreierloa“ und die „Junge Kampenmusik“ musikalisch weiter zugelegt haben. Er stellte die „Innviertler Saitenmusik“ als Seniorengruppe vor, die durch ihre langjährige Erfahrung echte Stubenmusik-Klassiker darbieten konnte. Mit Johanna und Franzi Jackl vom Trachtenverein „Immergrün“ Pfaffenhofen wurden die Anwesenden auch stimmlich verwöhnt. Abgerundet wurde der Abend durch schneidig aufgespielte  Stückl von Ziachspieler Tobi Stolz aus Bernau und gefühlvoll vorgetragene Zither-Landler. Mit ausgiebigem Applaus honorierten die Zuhörer den Fleiß der jungen Musikanten und gaben ihnen damit die Bestätigung, weiterhin der Volksmusik treu zu bleiben.

Andrea Aschauer

Nachrichten