„Mozart und Bach in Seeon“ – Konzert des Musiksommers

4. Juli, 20.00 Uhr, Klosterkirche St. Lambert, Seeon

Die Benediktinerabtei Seeon im Chiemgau gehörte bis zur Säkularisierung 1803 zu den geistlichen und kulturellen Zentren Bayerns und glänzt bis heute mit einem reichen musikalischen Erbe. Herausragende Komponisten wie Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Michael Haydn wirkten hier. Seeon war besonders für den jungen Mozart ein Ort glücklicher Erinnerung. Zwei Offertorien komponierte er für das Kloster als Freundschaftsgabe. Seeon als einer der authentischen Mozartorte ist wie berufen, Kirchenmusikwerke aus der Salzburger Zeit Mozarts erklingen zu lassen. In der kurzen Zeit seit seiner Gründung im Jahr 2005 hat sich der renommierte Gesangspädagoge Thomas Gropper mit seinem Chor der Münchner Arcis-Vocalisten in der hochklassigen und vielfältigen Münchner Musikszene einen ganz speziellen Platz erobert. Gropper studierte Operngesang, Konzertgesang und Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik und Theater München bei Markus Goritzki und in Berlin bei Dietrich Fischer-Dieskau. Gemeinsam mit dem Ensemble Nymphenburg widmen die Arcis-Vocalisten in Seeon am 4. Juli um 20.00 Uhr in der Klosterkirche in Seen einen ganzen Konzertabend den bedeutenden geistlichen Werken der großen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Sebastian Bach. Dabei wird der wunderbare Klang der menschlichen Stimme zur Preisung der göttlichen Sphären im Zentrum stehen. Bach gilt als Meister der Kantaten. Als er 1723 Thomaskantor wurde, verpflichtete er sich, für jeden Sonntag im Kirchenjahr eine Kantate zu komponieren. Wie viele Kantaten er tatsächlich in seinem Leben komponierte, ist bis heute ungewiss. Im Konzert wird die Kantate „Der Friede sei mit dir“ erklingen, eine der wenigen Kantate, die Bach für Bass-Solo schrieb. Die Kirchensonaten Mozarts sind alle Epistel-Sonaten, d.h. sie wurden im Salzburger Dom nach der Epistel, der neutestamentlichen Lesung, anstelle eines Vokalstückes musiziert. Aus den siebzehn Kirchensonaten werden im Konzert zwei gespielt – die Kirchensonaten in F-Dur KV 244 und D-Dur KV 245. Die Missa brevis in B-Dur KV 275 kommt ebenso zur Aufführung. Die „Vesperae solennes de Confessore“ KV 339 entstanden 1780 und gelten als eines der herausragenden Kirchenmusikwerke der europäischen Musikgeschichte. Den Satz Laudate Dominum vertonte Mozart als wunderbar schwebendes Sopransolo eines Einzelgebets.

Karten gibt es bei:

oder bei der Tourist-Info Seebruck, Tel. 08667/7139

Inn-Salzach-Ticket, Tel. 01805 / 723636

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Geschäftsstelle Musiksommer

im Landratsamt Traunstein

83276 Traunstein

kontakt@musiksommer.info

www.musiksommer.info

Andrea Aschauer

Nachrichten