Minister Brunner auf der BIOFACH

Auf seinem Messerundgang über die BIOFACH 2017 in Nürnberg hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner auch am Stand der Erdinger Natursaft-Kelterei Wolfra vorbeigeschaut.

Die beiden Wolfra-Mitarbeiter Michael Bauer (M.) und Julian Stöhr (r.) informierten den Minister über die Palette an Bio-Produkten der Kelterei, die von 250 zertifizierten bayerischen Bio-Obstbauern beliefert wird. Brunner probierte gleich einen Johannisbeer- und einen Apfel-Direktsaft und überzeugte sich persönlich vom hervorragenden Geschmack und der hohen Qualität der Bio-Produkte.
Die viertägige BIOFACH in Nürnberg ist Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel. Auf rund 47 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren rund 2 500 Aussteller die neuesten Trends und Produktneuheiten. Dazu werden heuer rund 48 000 Facheinkäufer erwartet. Der Freistaat ist hier traditionell stark vertreten. Allein am 500 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand beteiligen sich fast 30 Hersteller bayerischer Öko-Produkte, darunter auch Wolfra.
Bayern hat seine Stellung als größtes deutsches Öko-Land auch im vergangenen Jahr weiter ausgebaut: Die Anzahl der Bio-Betriebe hat 2016 um 14 Prozent auf 8 400 zugelegt. Sie bewirtschaften rund 270 000 Hektar nach ökologischen Vorgaben. Und auch die Zahl der Verarbeitungsbetriebe von Öko-Lebensmitteln wächst beständig: Inzwischen sind es bayernweit rund 3 150 Unternehmen.

Foto Schmalz/StMELF

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg