Max Bertl mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet

Das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland hat Bayerns oberster Trachtler, der Zimmerermeister Max Bertl aus Wildsteig von Ministerpräsident Horst Seehofer erhalten. Die Laudatio: Mit Herzblut engagiert sich Herr Bertl seit 1964 in vielfältiger Weise auf örtlicher und überörtlicher Ebene für die bayerische Kultur, die Tradition und die Heimatpflege. Er trat dem örtlichen Trachtenverein „Alpengruß“ Wildsteig bei und übernahm von Anfang an verantwortliche Funktionen als Fahnenbegleiter, Beisitzer, zweiter und erster Vorstand. Auch als langjähriger erster und zweiter Gauvorstand des „Oberen Lechgau-Verbandes e. V.“ sowie erst als Stellvertretender und seit 2011 als Landesvorsitzender des „Bayerischen Trachtenverbandes e. V.“ setzt er sich unermüdlich für das bayerische Brauchtum ein, um insbesondere die Jugend dafür zu begeistern und es auch für die nachfolgenden Generationen zu erhalten. Als Gauvorstand zeichnete Herr Bertl für unzählige Gaufeste und die Landesversammlung des Bayerischen Trachtenverbandes verantwortlich. Dabei waren seine hohe soziale Kompetenz und sein Fachwissen gefragt, um die vielfältigen Belange der Trachtenkameraden in den 22 Gauverbänden Bayerns mit ihren regionalen Besonderheiten miteinander zu vereinen. Als Mitglied des Beirats im „Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e. V.“ übernimmt Herr Bertl seit Jahren die Aufgabe, den Vorstand bei der Leitung des Vereins zu unterstützen und in Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung, u.a. der Landschaftspflege und Baukultur, zu beraten. Seine fachliche Kompetenz als gelernter Zimmerer ist hierbei von großem Vorteil und hilft, die Weiterentwicklung des Bauwesens mit dem Traditionsbewusstsein zu vereinbaren. Seit Jahrzehnten gehört Herr Bertl dem Pfarrgemeinderat St. Jakob an. Auch engagierte er sich viele Jahre als Mitglied im Gemeinderat Wildsteig. Seit 2002 vertritt er die Belange und Interessen seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger als Mitglied des Kreistags des Landkreises Weilheim-Schongau. Seine Tätigkeit als Beirat im „Festring München e. V.“, im „Bayernbund e. V.“ sowie in der „Bayerischen Einigung e. V.“ rundet das ehrenamtliche Wirken von Herrn Bertl in beeindruckender Weise ab.

Fotos: Bayerische Staatskanzlei und Hildegard Hoffmann (Landesschriftführerin)

 

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg