Martinszug beim Kath. Kindergarten in Prien

 Der traditionelle Martinszug des katholischen Kindergartens St. Irmengard fand dieses Jahr aufgrund der schlechten Wettervorhersage kurzfristig anstatt auf dem Marktplatz in der Katholischen Kirche statt. Knapp 150 Jungen und Mädchen zogen singend mit ihren selbstgebastelten Laternen in die Kirche ein. In der Kirche hielt Gemeindereferentin Cornelia Gaiser eine kurze, kindgerechte Andacht. Gespannt glänzten die Kinderaugen, als die Martinslegende von den Praktikanten des Kindergartens szenisch in der Kirche nachgestellt und musikalisch von einigen Eltern begleitet wurde.

Zum Abschluss sangen die Kindergartenkinder gemeinsam Martinslieder, bevor der Laternen-Zug zurück zum Kindergarten marschierte. Dort angekommen verteilten „der heilige Martin“ und der „Bettler“ selbstgebackene Martinsgänse und machten den Umzug zu einem harmonischen Erlebnis.

Die Kinder sorgten mit ihren Laternen in der Katholischen Kirche für stimmungsvolle Atmosphäre.

Fotos: Goce Andonov

Die Vorschulkinder führten eine kurze Aufführung mit ihren Laternen vor.

 Der heilige Martin hilft dem frierenden Bettler.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg