Märchenhaftes erstes Waldfest der Atzinger Trachtler

Höhepunkt im Atzinger Trachtenvereinsleben ist seit über 50 Jahren das Waldfest im idyllischen Buchenwald von Munzing. Beim heurigen ersten Termin hatten die Atzinger Trachtler auch noch großes Wetterglück. Und so füllte sich der von der Tagessonne aufgewärmte und von den Trachtlern vorzüglich hergerichtete Platz unter den Buchen am Ende eines schönen Badetages rasch mit überaus vielen Einheimischen und Feriengästen.Für viele Gäste gilt das Atzinger Waldfest als Geheim-Tipp. Die besondere Atmosphäre, die Lichter in verschiedenen Farben, das gute gastronomische Angebot sowie die Musik- und Trachtendarbietungen auf der großen Bühne waren wohl ausschlaggebend dafür, dass ein Besucher die Örtlichkeit vom Buchenwald in einen Märchenwald umtaufte. Märchenhaft schön und besonders stimmungsvoll war es dann auch bei Einbruch der Dunkelheit, als die fünf Mitglieder der Hafenstoaner Alphornbläser aus Bernau bei ausgeschaltetem Licht im Wald auf einem Gegenhang ihre großen Instrumente erklingen ließen. Vor und nach diesem ruhigen und besinnlichen Teil ging es im Atzinger Waldfest Schlag auf Schlag. Einmal bei den Plattlern und Trachtentänzen der stark besetzten Kinder- und Jugendgruppe und später auch bei den Aktiven, deren Bühnenabschluss traditionell der Original Holzhacker ist. Lautstark zeigten sich die Atzinger Goaßlschnalzer und den ganzen Abend über spielte die Priener Blaskapelle auf. Das Angebot für Ohren und Augen ergänzten rund zwei Dutzend ehrenamtliche Mitglieder des Trachtenvereins mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Grill- und Kuchenküche sowie von der Rothmooser Schänke. Zu späterer Stunde trafen sich Jung und Alt noch bei der Wald-Bar, um den romantischen Abend in Gesprächen noch ausklingen zu lassen. Zum ersten Waldfest der Atzinger Trachtler konnten diese zahlreiche Ehrengäste begrüßen, unter ihnen Axel Bartelt als Regierungspräsidenten von der Oberpfalz, die Priener Bürgermeister Jürgen Seifert und Alfred Schelhas sowie einige Ortsvereins-Vorstände aus Prien und Wildenwart. Das zweite heurige Waldfest der „Daxenwinkler“ ist am Donnerstag, 21. Juli wiederum ab 18 Uhr und dann mit der Wildenwarter Jugendblaskapelle und mit der Blaskapelle Wildenwart.

Fotos:  Hötzelsperger – Eindrücke vom Atzinger Waldfest im Buchenwald von Munzing

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg