Langschnäblige Winterurlauber zu Gast am Chiemsee

Wer zur Zeit am Chiemsee zwischen Seebruck und Gollenshausen unterwegs ist, dem dürften die großen Ansammlungen von teils über hundert braunen, etwa bussardgroßen Vögeln auffallen, die mit ihren langen Beinen durch die Wiesen staksen oder sich an den flachen Uferbereichen des Sees aufhalten….

…. um mit ihrem auffallend langen, leicht gebogenen Schnabel nach Nahrung zu suchen. „Es handelt sich um Große Brachvögel aus Norddeutschland und Skandinavien, die hier überwintern“, sagt Dirk Alfermann, der es wissen muss. Er ist für die Landkreise Rosenheim und Traunstein als Gebietsbetreuer am Chiemsee tätig. „Der Große Brachvogel zählt aufgrund seines Erscheinungsbildes sowie seines flötenden, oft etwas wehmütig klingenden Rufes sicher zu den auffallendsten Wiesenbrütern bei uns. Leider ist er mittlerweile ein sehr seltener Brutvogel geworden und in Deutschland sowie auch in Bayern vom Aussterben bedroht.“

Noch vor 60 bis 70 Jahren brüteten allein südlich des Sees in den Niedermooren zwischen Bernau und Grabenstätt um die 40 Paare. „Heute sind es vielleicht noch ein bis zwei“, so Alfermann. „Die nächsten größeren Brutvorkommen finden sich mit etwa zehn Brutpaaren im Bergner Moos.“ Gründe hierfür sind in erster Linie der Verlust an geeigneten, weiträumigen Brutgebieten in Form von Niedermooren und Streuwiesen.

Dafür ist der Chiemsee längst zu einem der bedeutendsten Überwinterungsgbiete für den Großen Brachvogel geworden. Die hohe Anzahl von oft über hundert überwinternden Tieren ist im bayerischen Voralpenland einmalig. „Und vielleicht bleiben ja doch auch mal ein paar wieder hier am Chiemsee, um zu brüten“, hofft Alfermann.

Bildunterschrift:
1. Großer Brachvogel. Den langen Schnabel nutzt er wie eine Pinzette, mit dem er auf und im Boden nach Nahrung stochert. (Foto: Johannes Sänze)
2. Große Brachvögel bei Gollenshausen. Um die Vögel nicht unnötig zu stören und zum Auffliegen zu zwingen, sollten sie aus weitreichender Entfernung beobachtet werden, z. B. an geeigneten Parkbuchten vom Auto aus oder von den Vogelbeobachtungsstationen am Chiemsee. (Foto: Dirk Alfermann)
3: Große Brachvögel im Flug. (Foto: Hans Wolf)

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg