Lange und besondere Firmling-Nacht am Freitag, 22. Mai in Prien a. Chiemsee

Firmbewerber, Eltern und Paten aus allen Pfarreien westlich des Chiemsees kommen am Freitag, 22. Mai in Prien zusammen, um ab 19 Uhr eine besondere, „Lange Nacht“ zu feiern. Seit Januar bereiten sich 165 Jugendliche aus den Pfarrverbänden Bad Endorf und Prien sowie der Pfarrei Bernau auf die Firmung vor. Am Freitag des Pfingstwochenendes kommen sie und ihre Eltern und Paten zur „Langen Nacht“ im Pfarrzentrum Prien zusammen. „Wir wollen einfach ein positives Erlebnis von Kirche machen“, so Pfarrer Hofstetter, der zusammen mit einem Team von Ehrenamtlichen und Kaplan Leitenbacher die Idee der Langen Nacht entwickelt hat. Dabei ist einiges geboten, was die jungen Christen selber entwickelt haben: ein Rollstuhlparcour, bei dem sie sich ihren Paten anvertrauen oder ein Theaterstück mit Bewohnern des Ertlhofes Rim-sting. Gespräche mit den Bürgermeistern Seifert, Mayer und Bernhofer oder mit jungen Ordensleu-ten stehen ebenso auf dem Programm wie Chill out, Lagerfeuer, Workshops und eine jugendgemä-ßen Kirchenführung. Für die Erwachsenen gibt es ein kleines Kirchenkonzert mit der Capella voca-le, Tänze und eine „normale“ Kirchenführung. Gemeinsam kann man sich in gewaltfreier Kommu-nikation einüben oder Filme anschauen. Die Verpflegung stellen Wirte zur Verfügung, die selber einen Firmling in ihrer Familie haben. Interaktive Stände des Caritas-Zentrums Prien und der Prie-ner Initiative Eine Welt Prien runden das Programm ab. Gemeinsamer Abschluss ist ein Nachtgebet in der Priener Pfarrkirche mit dem Jugendchor RimsTeenies und Feuerspuckern.
Unter dem Motto „echt.stark.“ stärkt die Firmvorbereitung die Jugendlichen in ihrem Selbstbe-wusstsein und in ihrer Authentizität. Dabei werden sie begleitet von 37 Ehrenamtlichen, Jugendli-chen und Erwachsenen, die die Gruppeneinheiten gestalten und so Zeugnis ihres Glaubens geben. Die Lange Nacht beginnt um 19 Uhr mit Workshops für die Jugendlichen und dem Info-Abend für die Erwachsenen, ab 20 Uhr ist buntes Programm, zum Abschluss um 22.30 ist das Nachtgebet in der Pfarrkirche. Der Parkplatz am Pfarrzentrum steht ab mittags nicht zur Verfügung.
Klaus Hofstetter, Pfarrer

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg