Kripperlschauen in Prien

Geführte Wanderungen am Freitag, 29. November und am Freitag, 13. Dezember

Am Freitag, 29. November und am Freitag, 13. Dezember können die Besucher des Priener Christkindlmarktes an einer geführten Kripperlwanderung, letztmals unter der Leitung von Orts- und Gästeführerin Helga Schömmer, teilnehmen. Seit 2005 wird das „Kripperl schauen“ in Prien am Chiemsee angeboten. Immer mehr Geschäftsleute stellen seit der Einführung dieser Veranstaltung ihre eigenen Familienkrippen in den Schaufenstern auf. Helga Schömmer verleiht auch Krippen an Geschäfte, die sie jahrelang gemeinsam mit ihrer Mutter gesammelt hat. Zu sehen sind nicht nur typisch bayerische Krippen aus Holz, sondern auch Kunstwerke aus Glas, Kork, Ebenholz, Alabaster oder Halbedelsteinen aus allen Ländern der Welt. Jede davon hat ihre eigene Geschichte, die auf unterhaltsame Art und Weise den Teilnehmern erzählt wird. Während der zweistündigen Wanderung kann man sich bei einigen Krippenausstellern aufwärmen und wird teils mit warmen Getränken oder kleinen Leckereien versorgt. Ein Höhepunkt wird der Besuch im Hause Wappmannsberger sein, der an einem der beiden Führungstage seine Haustür öffnet und den Besuchern die Krippenmodelle und Bilder seines Vaters zeigt. Treffpunkt ist jeweils um 16 Uhr vor dem Heimatmuseum am Priener Marktplatz. Erwachsene bezahlen fünf Euro, mit Kurkarte oder Einheimischer drei Euro.

Diejenigen, die eigenständig den Kripperlspaziergang machen wollen, erhalten ab Ende November eine Übersicht der ausgestellten Krippen im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11.

Der Priener Christkindlmarkt hat an den vier Adventswochenenden Freitag bis Sonntag von 13 bis 20 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen im Kur- und Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905 0 sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de oder www.priener-christkindlmarkt.de.

Foto: Priener Tourismusgesellschaft

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg