Konzertreihe ukrainischer Priesterstudenten im Chiemgau

Seit vielen Jahren gibt es einen Helferkreis für die ukrainische Diözese Ternopil mit Sitz auf Frauenchiemsee. Heuer kommt es wieder zu einem Besuch des Priester-Seminar-Chores, der von Freitag, 9. Mai (19 Uhr in Wildenwart) bis Montag, 19. Mai (9 Uhr in Höhenmoos) eine Reihe von Konzerten in Kirchen und Heimen gibt. Die weiteren Termine für die aktive Teilnahme des Chores an ukrainisch-katholischen Gottesdiensten im byzantinischem Ritus sowie an Maiandachten und Konzertenn sind am Samstag, 10. Mai in Söllhuben (18.45 Uhr), am Sonntag, 11. Mai um 9.30 Uhr in Eggstätt, um 15 Uhr in Kirchwald (bei Nussdorf), um 19 Uhr in Rohrdorf, am Montag, 12. Mai in Maria Eck (19.30 Uhr), am Dienstag, 13. Mai in Rosenheim-St. Hedwig (19 Uhr mit anschließender Lieder- und Bilder-Präsentation im Pfarrheim), am Mittwoch, 14. Mai in Aschau i. Chiemgau (15.15 Uhr Liedernachmittag im Seniorenheim) und um 20 Uhr im Kloster Seeon (Mariensingen mit anschließender Präsentation Halfing (10.30 Uhr im Stefanihof), in Rimsting (15 Uhr im Finkenhof) und in Traunstein (19 Uhr im Studienseminar St. Michael). Am Samstag, 17.Mai um 19 Uhr in Aschau i. Chiemgau (mit anschl. Präsentation im Pfarrheim) sowie am Sonntag, 18. Mai in Salzburg-St. Markus um 10 Uhr. Nähere Informationen zu den Konzerten der Gäste aus der Ukraine und zu den Zielen des Helferkreises gibt es bei 1. Vorsitzender Katharina Schmid in Rohrdorf-Osterkam, Telefon 08032-5578.

Foto/s: Hötzelsperger – Priestersminaristen aus Ternopil in Wildenwart bzw. am Samserberg

Spendenkonto: IBAN: DE61ZZZ00000796793 – BIC: BYLADEM1ROS

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg