Konzert am Samstag, 3. September im Bibliothekssaal Herrenchiemsee

Mit ihrem nächsten Konzert, das am Samstag, 3. September, 17 Uhr in Kooperation mit dem „Musiksommer zwischen Inn und Salzach“ im Augustiner Chorherrenstift stattfindet, beschließen die „InselKonzerte auf Herrenchiemsee“ ihre diesjährige Saison.

Zu Gast sein werden Kirill Troussov, „ein Geiger von Weltklasse-Format“ (FAZ), und seine Schwester, die exzellente Pianistin Alexandra Trussova. Kirill Troussov, 1982 in St. Petersburg geboren, wurde früh schon von Igor Oistrach und Yehudi Menuhin gefördert und studierte später bei dem prominenten Geigenpädagogen Zakhar Bron. Mit seinem Einspringen für Gidon Kremer 2009 in Paris und mit seinem spektakulären Auftritt bei den BBC Proms in London erregte Troussov internationales Aufsehen. Von „…beeindruckender Eleganz im Spiel, nicht zu übertreffender Technik, außergewöhnlicher Sensibilität und Klangfarben von göttlicher Schönheit …“ war die Rede. Dirigenten wie Sir Neville Marriner, Daniele Gatti, Lawrence Foster begleiteten seine solistischen Auftritte mit dem Gewandhaus Orchester Leipzig, dem Orchestre de Paris und  den Münchner Philharmonikern. Als leidenschaftlicher Kammermusiker ist Troussov immer wieder mit Sol Gabetta, den Brüdern Capuçon und Mischa Maisky zu hören, vor allem aber mit seiner Schwester Alexandra: „das derzeit beste Duo international“, wie es in der Presse hieß.

Alexandra Troussova hat mit so bedeutenden Dirigenten wie Lorin Maazel und Gerd Albrecht zusammengearbeitet und konzertierte in den großen europäischen Konzertsälen sowie bei renommierten Musikfestivals. Seit frühester Kindheit sind die beiden Geschwister aufeinander eingespielt. Bereits im Alter von sechs und 11 Jahren traten sie in St. Petersburg öffentlich auf, bevor die Familie 1991 nach Deutschland übersiedelte.

Auf der Herreninsel kommen Werke ausschließlich russischer Komponisten zur Aufführung, von Tschaikowski, Prokofjew, Schostakowitsch und Schnittke. „Wir sind mit dieser Musik aufgewachsen,…es sind unsere Ursprünge, die uns immer begleiten.“

Kirill Troussov spielt auf der „Brodsky“-Stradivari, dem Instrument, mit dem Adolph Brodsky 1881 Tschaikowskis Violinkonzert uraufführte.

Informationen zu Programm, Tickets und Schiffsverbindungen gibt es unter www.chiemsee-kultur.de. Karten sind erhältlich im Ticketbüro Prien, Tel. 08051-965660,www.tourismus.prien.de, bei München Ticket, Tel. 089-54818181,www.muenchenticket.de und bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

Schiffsverbindungen bestehen ca. halbstündlich, zum Konzert ab Prien/Hafen spätestens um 16.25 Uhr, ab Gstadt spätestens um 15.40 Uhr.

3. September 17 Uhr, Augustiner-Chorherrenstift, Bibliothekssaal, Herrenchiemsee

InselKonzerte – Kammermusik auf Herrenchiemsee

Kirill Troussov, „ein Geiger von Weltklasse-Format“, im Duo mit seiner Schwester Alexandra Troussova

Foto: Duo Troussov

Photcredit: Marco Borggreve

Weitere Informationen: www.musiksommer.info

Andrea Aschauer

Nachrichten