Kolbermoorer Maibaum-Gemeinschafts-Erlebnis

Wurde das Aufstellen des  Kolbermoorer Maibaums seit den 70er-Jahren jeweils von der örtlichen Stadtsing- und Musikschule organisiert – wobei die Trachtler überwiegend die Arbeit des Aufstellens übernahmen – so taten sich erstmals die beiden Trachtenvereine „Immergrün“ und „D’Mangfalltaler“ zusammen und bereiteten das große Ereignis gemeinsam vor. Die bisherigen „Macher“ brachten sich natürlich mit Rat und Tat ein – und so reckt sich nun wieder ein stattlicher Baum auf dem Platz vor dem alten Rathaus  empor. Den widrigen Wettereinflüssen zum Trotz gab es kein Hilfs- oder Sicherungsmittel (Kran), die „Stoderer“ brachten ihren Baum mit Hilfe der Schwaiberl und Irxnschmoiz in die Höh. Regenschauer und  Temperaturen, bei denen man keinen Hund nausjagt, vertrieben dann leider die Zuschauer.

Zusammenwachsen und Zusammenhalt der beiden Trachtenvereine im Ort  waren neben dem Sichtbaren wichtige Ergebnisse für die beiden Vereinsvorstände Monika Singhammer (D’Mangfalltaler, Inngau)  und Christian Staudinger (Immergrün, Gauverband I).

Walter Weinzierl
Kolbermoor

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg