Kleine „Räuber“ zu Besuch bei der Priener Polizei

Anton Hötzelsperger —  21. Februar 2017

Die Gruppe „Räuber Hotzenplotz“ der Heilpädagogischen Tagesstätte im Behandlungszentrum Aschau GmbH besuchte die Polizei in Prien a. Chiemsee.

Bei der ersten Kontaktaufnahme auf dem Hof der Polizeiinspektion war den Kindern, welche teilweise auf Rollstühle angewiesen waren, noch eine gewisse Skepsis anzumerken. Davon war aber wenig später schon nichts mehr zu spüren. Mit großem Interesse inspizierten sie einen Polizei-Dienst-Kombi und hatten ausgerüstet mit Polizeimütze und Polizeikelle ihren Spaß.


Im Besprechungsraum der Inspektion wurde ihnen ein Film über die spannende Arbeit eines Polizeihundes präsentiert. Tolle Filmbeiträge mit jeder Menge „Aktion“, bei der natürlich ein verfolgter „Räuber“ auch nicht fehlen durfte.
Weiter ging es dann zur „erkennungsdienstlichen Behandlung“. Unter viel Gelächter wurden den kleinen Besucher Fingerabdrücke abgenommen, die sie dann zur Erinnerung mit nach Hause nehmen durften. Den Abschluss dieses kurzweiligen Nachmittags bildete schließlich ein Besuch des im Keller befindlichen Zellentrakts.
Dank der tatkräftigen Mithilfe der Beamten wurden die Kinder teilweise in das Untergeschoss getragen und „hinter Gitter“ gebracht. Den größten Spaß hatten sie, als sie ihre Betreuerinnen ebenfalls „eingesperrt“ sahen.
Nach einer herzlichen Verabschiedung nahmen die Kinder der Polizei das Versprechen ab, wiederkommen zu dürfen.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg