Klangvolles Bezirksmusikfest auf dem Samerberg – erste Bilder

Rund 1.400 Teilnehmer beim Festgottesdienst auf dem Törwanger Dorfplatz, viel Lob gab es für die gute Organisation.

Auch kurzzeitiger Regen konnte dem Gelingen des 52. Bezirksmusikfestes des Inn-Chiemgaus auf dem Samerberg nichts anhaben. Wie seit zwei Jahren vorausgeplant, machten sich insgesamt 1.400 Musikantinnen und Musikanten in fünf Zügen sowie in 44 Gruppierungen vom Samerberger Ortseil Fading auf den Weg über Untereck nach Törwang. Am dortigen Dorfplatz feierten die Blasmusikanten zusammen mit Pfarrer Robert Baumgartner und mit Diakon Günter Schmitzberger einen Gottesdienst mit besonderer blasmusikalischer Gestaltung. Klangvoller Höhepunkt war nach dem Gottesdienst ein mehrfacher Gemeinschaftschor und der traditionelle Musikantengruß. Musik-Vorstand Bruno Steinbacher und Bürgermeister Georg Huber zeigten sich erfreut, dass nur eine Woche nach dem Bezirkstreffen der Rosenheimer Veteranen erneut ein außergewöhnlicher Farbtupfer im Samerberger Festtagsleben verzeichnet werden konnte. Großes Lob ernteten von allen Seiten Leonhard Eisner als Vorsitzender vom Bezirk Inn-Chiemgau innerhalb des Musikbundes Ober- und Niederbayern, Verbands-Dirigent Franz Kellerer, Bezirks-Dirigent Christoph Danner, der Musikförderverein Samerberg und natürlich die Mitglieder der Jubiläumsmusikkapelle Samerberg für ihre blasmusikalischen Leistungen und für die hervorragende Organisation des Bezirksmusikfestes. Vom Törwanger Dorfplatz ging es dann vorbei an den Ehrengästen über reizvolle Samerberger Fluren zurück zum Festzelt zu einem ausgiebigen und geselligen Beisammensein im Festzelt mit viel Blasmusik (ausführlicher Bericht folgt).

hö/Fotos: – Hötzelsperger

Weitere Informationen: www.musikkapelle-samerberg.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg