Kirtahutsch-Freuden in Niederaschau

Wunderschönes Herbstwetter lud in Aschau zum Hutschn ein, die Kleinen ließen es noch ein bisschen vorsichtig angehen, die Großen flogen mit der Kirtahutsch direkt in den Himmel.

Die Kirtahutsch ist einmaliges Vergnügen und das gibt’s nur ein einziges Mal im Jahr. Ein paar lange Ketten, ein dicker Laden und darauf ein Haufen Kinder – fertig ist das Vergnügen. Schulkinder, junge und junggebliebene Leute freuten sich schon seit langem auf dieses kostenlose Vergnügen am Kirchweihsonntag. Auf dem Daurer-Hof in Haindorf trafen sich die Aschauer Kindergartenkinder, die Schulkinder und die Nachbarn und wer sonst noch alles aus der Umgebung zum Hutschn; es gab die kulinarischen Spezialitäten der Kirchweih, Auszogene, Krapfen, Kirtanudeln und ein Haferl Kaffee dazu, zur Unterhaltung spielten die Zaunstempn-Musi und die Mauserwegerl-Musikanten auf –, was will man da noch mehr.

Bericht und Bilder: Heinrich Rehberg

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg