Rom-Flug der Kirchenglocken und die Karfreitags-Ratschen

Wenn in der Karwoche die Kirchenglocken verstummen, dann heißt es, dass die Glocken nach Rom fliegen. Ab dem Gloria der Messe am Gründonnerstag bis zur Ostermette in der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag wird in den Katholischen Kirchengmeinden „geratscht“. Die sogenannten und hölzernen „Karfreitags-Ratschen“ ersetzen den Glockenklang – wie zum Beispiel heuer am Karfreitag vor der Kirche „Christkönig“ in Wildenwart mit Pfarrgemeinderats-Mitglied Georg Kronast.

Fotos:  Hötzelsperger – Georg Kronast mit der Karfreitags-Ratsche

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg