Kanonensalut für Gaufest-Beginn

Ein Kanonenschlag rüttelt mit dem Böllerschießen der Gebirgsschützenkompanie Wössen/Achental den Ort auf. Dann ist Donnerstag, 28. Juli, 19 Uhr. Das ist unüberhörbares Zeichen für den Start in die große Festwoche rund um das 125-jährige Bestehen des Trachtenvereins D‘Achentaler, Unterwössen, und das 80. Gaufest des Chiemgau-Alpenverbandes.Die Festreihe endet am Sonntag, 7. August. Sie beginnt jetzt, am Donnerstag, mit dem Tag der Betriebe und Vereine im Festzelt am Streichenweg neben der Unterwössner Schule. Nach dem Bieranstich feiern zur Musik der Musikkapelle Wössen alle im gemütlichen Miteinander, unterhalten von der Kinder- und Jugendgruppe, den aktiven Vereinsmusikanten und den Patenvereinen. Eintrittskarten – der Eintritt beträgt 3 Euro – und Biermarken gibt es im Festbüro vor dem Zelt, Essensmarken beim Wirt im Zelt.

Gleich der nächste Abend bringt ein großes Treffen der Trachtler aus den 23 Mitgliedsvereinen im Gau, wenn ab 18 Uhr das Gaudirndldrahn des Chiemgau-Alpenverbandes im Festzelt beginnt. Auch dann beträgt der Eintritt 3 Euro.

Bericht und Bilder: Ludwig Flug

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg