Kälberbrüten-Theater im Bad Aiblinger Stadtpark

Die fulminante, burleske und anarchisch bayerische Komödie „Kälberbrüten“ verspricht am Samstag, 18. Juni 2016 einen turbulenten und spaßigen Theaterabend im Stadtpark Bad Aibling. Das Pension Nirvana Ensemble präsentiert einen genialen Klamauk mit Gag-Feuerwerk.An diesem Abend werden Vorurteile zurechtgerückt und zugleich bestätigt: Männer richten den Schaden an, Frauen haben immer Recht! Und die Wahrheit liegt in der Mitte.

Zur Handlung:

Mane schnarcht selig im Kinderzimmer. Währenddessen versorgt seine Frau Sabine das Vieh – ihre wertvollen Wasserbüffel „die einzigen im Oberland“. Die Eheleute geraten heftig aneinander, weil Mane ihren Tölzer Mozarella längst aufs Käsefestival hätte liefern sollen. Der Streit eskaliert. Lauthals provozieren beide einen Rollentausch. Sabine bringt den Käse selbst auf dem Markt. Mane kümmert sich derweil um Kind, Essen, Wäsche und Stall. Während das Kind krakeelt und in der Küche das Essen verbrennt stürzt das Kalb in den Tod.

Da kann ihm auch der zu Hilfe geeilte Hermann nicht helfen. Ganz im Gegenteil: Er ruiniert den Wäscheständer, bohrt sich ein Loch in den Bauch und vergiftet die Katze. Schwerverletzt wirft Hermann das blutverschmierte Handtuch und sucht nach einem Ausweg aus der misslichen Lage, denn: Der Hof ist mittlerweile eine Ruine – und jetzt kommt auch noch Sabine…!

Wenn Sie wissen möchten, wie sich der Mane aus diesem Schlamassel wieder herausredet, dann schauen Sie vorbei. Die Vorstellung beginnt um 19:30 Uhr im Stadtpark Bad Aibling (an der Rosenheimer Str.). Der Eintritt ist frei – Spenden erbeten.

Es handelt sich um eine Freiluftaufführung, bitte Picknickdecken mitbringen! Die Bad Aiblinger Tafel verkauft Getränke und kleine Speisen. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Ausstellungshalle statt.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg