Jubiläums–Konzert zum 250. Geburtstag vom Müllner- Peter

Anlässlich des 250. Jubiläums des Geburtstages des Peters Huber, genannt der Müllner Peter von Sachrang, gibt es am Samstag, 23. Juli ein ganz besonderes Konzert in der Festhalle Hohenaschau. Der talentvolle Sohn der Müllers-Eheleute Georg und Margarethe Huber, geboren am 29. Juni 1766 in Sachrang, sollte eigentlich studieren. Mag sein, dass die Eltern ihn für den geistlichen Stand bestimmt hatten. Genaueres ist hierüber nicht bekannt. Der Müllner-Peter von Sachrang verbrachte mehrere Jahre in München. Die heimatliche Scholle zog den jungen Bauer wieder nach Hause und er übernahm das elterliche Anwesen und die Mühle. Sein rastloser Geist ruhte nicht und jeden Tag beschäftigte er sich nach Erledigung seiner Alltagspflichten mit geistigen oder musikalischen Dingen. In seinem Hause stand die Hausmusik auf einer seltenen Höhe. Dadurch, dass Peter Huber das Volkslied pflegte, wurde es Gemeingut des ganzen Tales. Alle musizierten, sei es mit der Zither oder mit der Gitarre, besonders aber mit der Harfe, Streich- und Blasinstrumenten. Die alte Generation von heute hat noch eine Fülle von Liedern der damaligen Zeit in Erinnerung. Hans Berger, einer der erfolgreichsten Komponisten der Bayerischen Volksmusik, präsentiert zum Jubiläum des berühmten Sohns vom Priental am Samstag, 23. Juli einen Ohrenschmaus der besonderen Art aus dem Notenschatz des Müllner Peters. Hans Berger biete dabei den Müllner Peter Chor auf, bestehend aus dem Landfrauenchor Rosenheim (Ltg. Heide Hauser) sowie der Montini-Frauenchor (Bayrisch-tirolerische Chorgemeinschaft), den Audorfer Sängerinnen und Audorfer Sängern. Sprecher zu dieser Darbietung, die so noch nicht in Aschau i.Chiemgau aufgeführt wurde, wird der Törwanger Pfarrer Georg Gilgenrainer sein. Einlass 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr. Getränke werden im Foyer serviert vor dem Konzert und in der Pause. Kartenvorverkauf in der Tourist Info Aschau, Tel. 08052/90490 oder Tourist Info Sachrang, Tel. 08057/909737 .

Bericht: Herbert Reiter – Foto Rainer Nitzsche

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg