Im Landkreis Rosenheim laufen bereits die Vorbereitungen zur Grünen Woche 2016

Sommerliche Vorbereitungen für 90. Grüne Woche vom 15.-24. Januar in Berlin – Aussteller, Entenwirt, Musikanten, Trachtler und Mitfahrer aus der Region

Landkreis Rosenheim u.U. (hö) – Während sich derzeit viele Bayern an Ferien und Sommerfreuden erfreuen, planen Musikanten, Trachtler und Touristiker bereits jetzt wieder Ausflugs- und Auftrittsfahrten für den Winter zur Grünen Woche nach Berlin. Die Nachfrage nach Auftritten in der eigenen Bayernhalle auf der weltgrößten Ernährungsmesse ist in den letzten Jahren sprunghaft gestiegen – damit auch die Anzahl der reisewilligen Brauchtumshüter und ihrer Begleiter.

Die nächste und dann 90. Grüne Woche findet vom Freitag, 15. Januar bis Sonntag, 24. Januar 2016 statt. Erwartet werden mehr als 1.600 Aussteller aus rund 70 Ländern sowie über 400.000 Fach- und Privatbesucher. Zu den fast 50 Ausstellern aus dem Freistaat, deren Präsenz vom Bayerischen Landwirtschaftsministerium in der Bayernhalle koordiniert wird, gehören auch viele Lebensmittel-, Handwerker- und Urlaub auf dem Bauernhof-Aussteller aus dem Landkreis Rosenheim und darüber hinaus. Den Gemeinschaftsstand dieser Region bereitet derzeit der Tourismusverband Chiemsee-Alpenland mit Sitz im Hatzhof von Bernau-Felden vor. Unterstützt wird diese Aktion vom Landkreis Rosenheim, dessen Landrat Wolfgang Berthaler mit einigen Bürgermeistern aus den 46 Gemeinden selbst die Eröffnung der Grünen Woche besuchen wird. Die Chiemsee-Region ist zudem in der Bayernhalle mit Entenwirt Peter Schrödl von Törwang am Samerberg gut vertreten, der Entenwirt und sein großes Service-Team sind nämlich auch 2016 im Auftrag des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums Bewirter des Bayernhallen-Biergartens. Neben heimischen und bayerischen Schmankerl bietet Peter Schrödl auch Getränke der drei Brauereien Auerbräu, Flötzinger und Maxlrainer aus der Stadt und dem  Landkreis Rosenheim an. Das Bühnenprogramm stellt anhand der Anmeldungen aus allen bayerischen Regierungsbezirken Anton Hötzelsperger von der Gäste-Information Samerberg zusammen. Aufgrund der großen Nachfrage aus ganz Bayern steht bereits ein halbes Jahr vor Beginn der Grünen Woche der Großteil der Auftritte fest, die unter anderem von kleinen und größeren Blaskapellen, von Trachtenvereinen, Goaßlschnalzern, Alphornbläsern sowie weiteren Musik- und Gesangsgruppen vorgenommen werden. Alle Gruppen finanzieren sich die Fahrten nach Berlin selbst, für aktiv Auftretende gibt es allerdings freien Messe-Eintritt und eine Brotzeit im Biergarten. Für Gruppen, die wegen der vielen Anmeldungen nicht mehr ins Bayernhallen-Programm aufgenommen werden können, gibt es dennoch einen Reiz nach Berlin zu fahren. Die angebotenen Programme mit Abstechern nach Dresden (Frauenkirche) und Leipzig (Stadtrundfahrt mit Vertretern vom Trachtenverein „Berglerburschen“), die Berlin-Besichtigungen (u.a. Reichstag, Bayerische Vertretung, Gedenkstätte Hohenschönhausen) und ein ganztägiger Messebesuch werden noch ergänzt mit abendlichen Veranstaltungen, bei denen sich die bayerischen Gruppen treffen und kennenlernen. Unter anderem gibt es auch gemeinsame Auftritte in Berliner Lokalitäten sowie beim Verein der Bayern in Berlin, der selbst eine eigene Schuhplattlergruppe und einen Veranstaltungssaal hat. Bayerische Musik und bayerisches Brauchtum werden auf der Messe nicht nur in der Bayernhalle geschätzt, sondern in den letzten Jahren immer mehr auch in anderen Hallen wie in der Halle des Bundesministeriums, auf dem Erlebnisbauernhof oder auf der Länderbühne. Somit kommt es dank gescheiter Brauchtumspflege auch zu werbewirksamen Auftritten im Sinne der Werbung für das Tourismusland Bayern. Nähere Informationen zu den Fahrten zur Grünen Woche nach Berlin und zu den verschiedenen Auftrittsgelegenheiten (auch außerhalb der Bayernhalle) gibt es bei der Gäste-Information Samerberg, Telefon 08032-8606 (Mo.-Fr. vormittags von 9-12 Uhr) sowie bei Anton Hötzelsperger in Prien, Tel. 08051-3604 oder 0179-5021524. Bei vielen Busfahrten mit zwei oder drei Übernachtungen gibt es für interessierte Leute auch günstige Mitfahrgelegenheiten, unter anderem ist vorgesehen, für das Eröffnungswochenende von Donnerstag, 14. Januar bis Sonntag, 17. Januar eine Busfahrt ab Prien und Rosenheim mit evtl. weiteren Zustiegsmöglichkeiten anzubieten.

Fotos:  Hötzelsperger/Nitzsche – Eindrücke von der Grünen Woche 2015

Nähere Informationen: www.gruenewoche.de oder www.samerbergernachrichten.de (siehe Grüne Woche).

Andrea Aschauer

Nachrichten