Hohe Akzeptanz der Jagd in Gesellschaft und Politik – Neujahrsempfang

Der Präsident des Bayerischen Jagdverbandes, Prof. Dr. Jürgen Vocke, MdL a.D., lud zum traditionellen BJV-Neujahrsempfang in den Löwenbräukeller München – Rund 1500 Gäste, sechs Kabinettsmitglieder und über 70 Abgeordnete aus Europa, Bund und Land folgten seiner Einladung.

Er gehört zu den größten Empfängen der Landeshauptstadt: Der Neujahrsempfang des Bayerischen Jagdverbandes, der dieses Jahr bereits zum 22. Mal stattfand. Der BJV demonstrierte auch dieses Jahr wieder eindrucksvoll die gute Vernetzung der Jagd in Politik und Gesellschaft – auch über die Grenzen Bayerns hinaus. Unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des CIC – Internationaler Rat zur Erhaltung der Jagd und des Wildes, George Aman, begrüßte der BJV-Präsident Prof. Dr. Jürgen Vocke, MdL a.D., seine internationalen Gäste. Das Ehrenpatronat hatte die parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär, MdB, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, selbst Jungjägerin, inne. BJV-Präsident Vocke dankte den Staatsministern Ulrike Scharf, MdL, und Helmut Brunner, MdL, sowie dem ganzen Bayerischen Kabinett, vertreten durch Ehrengast Staatsministerin Emilia Müller, MdL, Bayerisches Sozialministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

Empfang erfreut sich großer Beliebtheit – Hohe Akzeptanz der Jagd in Gesellschaft und Politik

 Rund 1500 Gäste, darunter sechs Kabinettsmitglieder und über 70 Abgeordnete aus dem Europäischen Parlament, dem Bundes- und Landesparlament, Vertreter der Bürgerallianz-Bayern, zu der bayerische Traditionsvereine mit 2,2 Millionen Mitgliedern gehören, sowie Vertreter aus dem Hause Wittelsbach, der Universitäten und Hochschulen und befreundeter Verbände folgten der Einladung des BJV-Präsidenten. „Die Zahl unserer hochkarätigen Gäste spiegelt die hohe Akzeptanz der Jagd in der Gesellschaft wieder. Das große Interesse an unserem Verband beweist, dass die Jagd und die Jäger in Bayern ein Teil der Gesellschaft sind“, freut sich Prof. Dr. Vocke.

Steigende Mitgliederzahlen: Ältestes Kulturerbe der Menschheit gefragter denn je

 Der Bayerische Jagdverband blickt auf eine positive Jahresbilanz 2016 zurück: Steigende Mitgliederzahlen belegen die Aktualität des ältesten Kulturguts der Menschheit. „Es freut uns sehr, zu sehen, dass sich immer mehr – darunter auch immer mehr junge Menschen und Frauen – dieser aufwändigen Ausbildung und Prüfung stellen und Mitglieder unseres Verbandes werden. Ein Zeichen, dass das Wissen über die heimische Natur und die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen immer mehr an Bedeutung gewinnen“, so BJV-Präsident Prof. Dr. Jürgen Vocke.

Im vergangenen Jahr erreichte die Zahl der Absolventen rund um die Bayerische Jägerprüfung einen Rekord. In der Mitgliederstruktur des Bayerischen Jagdverbandes, der auch als Naturschutzverband anerkannt ist, findet sich dieser Trend ebenfalls wieder. Daher blickt der Bayerische Jagdverband gestärkt und mit Freude in das neue Jahr 2017.

 Zu den Gästen gehörten unter anderen:

 Als weitere Vertreter der Staatsregierung: Emilia Müller, MdL, Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Franz-Josef Pschierer, MdL, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Bernd Sibler, MdL, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Gerhard Eck, MdL, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, Albert Füracker, MdL, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Georg Eisenreich, MdL, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, sowie Christa Stewens, ehemalige stellvertretende Ministerpräsidentin und Fraktionsvorsitzende. Die Vertreter der Fraktionen: Gudrun Brendel-Fischer, MdL, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CSU, Angelika Schorer, MdL, Vorsitzende Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Eric Beißwenger, MdL, Jagdpolitischer Sprecher der CSU-Fraktion, Horst Arnold, MdL, Jagdpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, Hubert Aiwanger, MdL, Fraktionsvorsitzender und Parteivorsitzender Freie Wähler, Markus Ganserer, MdL, Bündnis90/Die Grünen, sowie Artur Auernhammer, MdB, CSU, Florian Post, MdB, SPD, Markus Ferber, MdEP, Vorsitzender CSU Schwaben. Vertreter der Behörden: Ministerialdirektor Dr. Peter Müller, Amtschef Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Christoph Hillenbrand, Präsident Bayerischer Oberster Rechnungshof. Für die Bürgerallianz Bayern: Peter Winter, MdL, Vorsitzender des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen und Präsident des Bayerischen Blasmusikverbandes.

Weitere Ehrengäste: Vertreter der Kirchen, Mitglieder des BJV-Ethikrates unter Vorsitz von Herrn Dr. Jörg Mangold und S.K.H. Prinz Wolfgang von Bayern.

Vertreter der Universitäten: Prof. Dr. Rüdiger Korbel. Vertreter der Technischen Hochschulen: Prof. Dr. Heinz Bernhardt. Stellvertretend für die Mitglieder der Bayerischen Akademie für Jagd und Natur die Vorstandsmitglieder: Prof. Dr. Klaus Stüwe, Vizepräsident Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt, Prof. Dr. Dr. Sven Herzog, Universität Dresden, Prof. Dr. Dr. Lorenz Meinel, Universität Würzburg, Prof. Dr. Dr. Eva-Maria Kern, MBA, Universität der Bundeswehr München.

Vertreter der befreundeten Verbände: Stellvertretend für alle Herr Josef Ziegler,  Präsident Bayerischer Waldbesitzerverband e. V. , Bayerischer Bauernverband e. V. (BBV), Familienbetriebe Land und Forst Bayern e. V. , Natur- und Tierschutz: Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) e. V..

Zudem internationale Gäste aus Angola, Bulgarien, Luxemburg, Kroatien, Montenegro, Österreich, Polen, Schweiz, Tschechien, Ukraine, Ungarn, USA, Venezuela u.v.a.m.

Weitere Informationen finden Sie unter www.jagd-bayern.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg