Höchste Leistungsabzeichen-Auszeichnung bei Musikkapelle Samerberg

Eine besondere Ehrung gab es bei den heurigen Herbstkonzerten der Musikkapelle Samerberg in der Samerberger Halle für die Querflöten-Spielerin Christina Maul mit dem Leistungsabzeichen D3 in Gold.

Das Musikerleistungsabzeichen in Gold stellt die höchste instrumentale Qualifikation in der Fortbildungsstruktur der Blasmusikverbände dar. Eine mehrjährige intensive Instrumentalausbildung ist deshalb für das Bestehen dieser Prüfung absolut vorauszusetzen. Die Auszeichnung nahm Irmgard Wohlmuth als Vertreterin vom Musikbund von Ober- und Niederbayern und als Mitglied der „Musikkommission“ und als Referentin für D1- und D2-Leistungsabzeichen vor.

Foto: Rainer Nitzsche – von links: Irmgard Wohlmuth, Christina Maul und Dirigent Benedikt Paul

Allgemeine Informationen zum LAZ in Gold:
(Quelle: www.musikerleistungsabzeichen.de )

Das Musikerleistungsabzeichen in Gold stellt die höchste instrumentale Qualifikation in der Fortbildungsstruktur der Blasmusikverbände dar und ist dehalb im Organisationsbereich des Verbandes. Eine mehrjährige intensive Instrumentalausbildung ist für das Bestehen dieser Prüfung absolut vorauszusetzen.

Wer kann teilnehmen?
In der Regel können nur Mitglieder einer Musikvereinigung der Mitgliedsverbände des BBMV oder Einzelmitglieder der jeweiligen Verbände zur Prüfung zugelassen werden. Die bestandenen Musikerleistungsabzeichen in Bronze und Silber und ein Mindestalter von 15 Jahren sind Voraussetzung. Außerdem ist als theoretische und praktische Vorbereitung auf die Prüfung ein mehrtägiger Qualifikationskurs zu absolvieren.
Wann ist der richtige Zeitpunkt für das Abzeichen?
Eine mehrjährige intensive Instrumentalausbildung ist für das Erreichen des verlangten Könnens absolut notwendig.

Wie kann man sich anmelden?
Das Musikerleistungsabzeichen in Gold ist nicht mehr im Zuständigkeitsbereich der Bezirke, sondern des Verbandes. Der vorbereitende Qualifiktionskurs und die Prüfungen werden deshalb auf Verbandsebene organisiert.

Was passiert mit noch nicht geeigneten Teilnehmern?
Im Qualifikationskurs (5 Tage) wird man sowohl theoretisch als auch im instrumentalen Einzelunterricht auf die Prüfung vorbereitet. Lehrgangsteilnehmer, bei denen offensichtlich die theoretischen und/oder praktischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme an der Prüfung nicht gegeben sind, werden durch die Instrumentaldozenten oder den Lehrgangsleiter in geeigneter Weise darauf hingewiesen.

Nähere Informationen: Martina Staber (schriftfuehrer@mk-samerberg.de) oder 08032 / 7079895 oder auch 0157-71687729

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg