„Günter Grünwald zum 60sten“ – Große Geburtstagssendung

Seit zwei Jahrzehnten mischt Günter Grünwald das BR -Fernsehprogramm auf. Unverwechselbares Markenzeichen des gebürtigen Ingolstädters: typisch bayerischer Humor mit viel satirischem Biss. Ende November wird der Publikumsliebling 60 – und aus diesem Anlass im BR Fernsehen mit einer 45-minü tigen Sondersendung gefeiert.

Zum Inhalt der Sendung „Günter Grünwald zum 60sten“

Günter Grünwald wird 60 – und nimmt‘s mit Humor. BR Fernsehen feiert den Comedy-Star mit seinen besten Sketchen. Auch mit dabei ist Hannes Ringlstetter, der im Talk mit dem Freund und Jubilar überraschende Details aus dessen Lebenslauf herauskitzelt. Wer Günter Grünwald mag, der mag‘s gerne deftiger – so wie in der Grünwald Freitagscomedy“ und seinen Bühnenprogrammen, in den en sich der selbst ernannte „Deppenmagnet“ aus Ingolstadt auch nicht gerade zimperlich gibt. Seine kernigen Figuren – der derbe Hausmeister Bamberger, der cholerische Sternekoch Joe Waschl oder der Kleinganove Bonzo – sind bekannt. Allesamt Typen wie aus dem Leben gegriffen, grandios überzeichnet und unglaublich lustig. Doch wer ist der Mann hinter den vielen Gesichtern? Auf jeden Fall jemand, der sich privat nicht gerne ins Rampenlicht stellt. Umso mehr gibt es zu entdecken in Günter Grünwalds Lebenslauf. Hannes Ringlstetter hakt nach und geht ins Detail. Heraus kommt ein sehr persönlicher Streifzug durch das Bayern der le tzten 60 Jahre – frei von Tümelei, dafür aber mit einer Riesenportion Humor.

Biografie Günter Grünwald:

Der Komiker und Kabarettist Günter Grünwald wurde a m 27. November 1956 in Ingolstadt geboren, wo er auch aufwuchs. Als Gitarrist einer Band lernte er schon früh, das Publikum auf seine ganz eigene Art zu begeistern. Bald landete die Gitarre in der Ecke – und aus lustigen Einlagen auf der Bühne entstand sein erste s Kabarettprogramm, das 1988 mit dem Passauer Kabarettpreis „Scharfrichterbeil“ ausgezeichnet wurde. Es folgten weitere äußerst erfolgreiche Programme und zahlreiche Preise, darunter 2005 der „Bayerische Kabarettpreis“.

Medial bekannt wurde Günter Grünwald im BR Fernsehe n zunächst durch Auftritte in der „Willy-Astor-Show“,bei „Herbert & Schnipsi“, in „Kanal Fatal“, in der „BR-Comedy Show“ oder „Hallo Schröder“ und war bald aus der bayerischen Kabarettlandschaft nicht mehr wegzudenken. Als Hauptautor und Hauptdarsteller der Comedy-Reihe „Die Komiker“wurde Grünwald auch über die bayerischen Grenzen hinaus bekannt. Zusammen mit Monika Gruber stand er für die Satire-Reihe „Normal is des ned“ vor der Kamera. Seit 2003 präsentiert er mit der „Grünwald Freitagscomedy“ (Foto) seine eigene Late-Night-Show, die zu den erfolgreichsten Unterhaltungssendungen im BR Fernsehen zählt. 2015 erreichte sie in Bayern durchschnittlich 580.000 Zuschauer und einen Marktanteil von knapp 15 Prozent.

Die nächsten Sendetermine im BR Fernsehen:

„Günter Grünwald zum 60sten“

Freitag, 25. November 2016, 22.00 Uhr

„Grünwald Freitagscomedy“ (jeweils freitags, 22 Uhr  )

  1. November 2016 / 2. Dezember 2016 /
  2. Februar 2017 / 17. März 2017 / 7. April 2016 /7. Mai 2017

 

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg