GTEV Bergen und Urlaubswelt Chiemgau auf der Grünen Woche

Einen großen Auftritt hatten die Trachtler, Goaßlschnalzer und Musikanten des GTEV Bergen, die sich für die Urlaubswelt Chiemgau zu einer Auftrittsreise nach Berlin auf den Weg machten.

Die Fahrt, die vom 1. Vorstand des GTEV Bergen, Martin Heigermoser und dem Leiter des Tourismusverbundes Bergen-Siegsdorf, Wolfgang Helldobler, organisiert worden ist, führte den Verein vier Tage nach Berlin. Am ersten Aufenthaltstag stand eine Führung im Deutschen Bundestag auf dem Programm. Es bestand dabei die Möglichkeit, die Reichstagskuppel und den Plenarsaal zu besichtigen. Im Anschluss daran folgte eine Stadtrundfahrt durch Berlin, bei der viele Sehenswürdigkeiten der Stadt angefahren wurden.
Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Grünen Woche und den dort stattfindenden Auftritten in der sogenannten „Bayernhalle“. Dort schwangen die Bergener Goaßlschnalzer ihre Fuhrmannspeitschen über die Köpfe des begeisterten internationalen Publikums hinweg und die Aktiven des Trachtenvereins zeigten ihre Tänze und Plattler. Begleitet wurden sie von den eigenen Vereinsmusikanten. Bei zwei Auftritten, die jeweils rund eine Stunde dauerten, brachte der Bergener Trachtenverein den Besuchern des Bayerischen Biergartens unser Chiemgauer Brauchtum und Tradition näher. Nach den Auftritten hatten alle Mitwirkenden die Möglichkeit, selbst durch die Messehallen zu schlendern und sich von den zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen.
Die Internationale Grüne Woche (IGW) fand im Januar nun schon zum 82. Mal statt. Gegründet im Berlin der Goldenen Zwanziger, ist sie einzigartig als internationale Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Jedes Jahr besuchen rund 400.000 Gäste die Ausstellung.
Einen „Gänsehaut-Moment“ gab es an der Gedenkstätte für die Opfer des Anschlags von Berlin am Breitscheid-Platz. Beim Rückweg vom Abendessen passierten wir die Stelle mit hunderten von Kerzen. Einer unserer Musikanten spielte den Opfern zu Ehren ein „staades“ Ziach-Stückl auf seiner Harmonika. Wir alle verweilten einige Minuten im stillen Gedenken an dieses schreckliche Ereignis.
Die Rückfahrt nach Bergen führte uns über Dresden, wo wir zu Fuß die historische Altstadt und die imposante, wiedererrichtete Marienkirche erkunden konnten.
Die Urlaubswelt Chiemgau, der die Gemeinden Bergen, Siegsdorf, Vachendorf und die Große Kreisstadt Traunstein angehören, hatte die Fahrt der Trachtler finanziell unterstützt. Es gibt wohl keine bessere Werbung für die touristische Destination als solch einen einmaligen Auftritt, so Wolfgang Helldobler.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg