Grußworte zum Papst-Besuch-Buch der Gebirgsschützen

Zum Buch „In Freundschaft verbunden“, das der Gebirgsschütze Günter Reichelt aus Rosenheim herausgegeben hat, gibt es zwei Grußworte und ein Vorwort, die wir nachfolgend vermitteln wollen.Das Buch selbst ist bei Günter Reichelt, Tel. 08031-68855, Fax 08031-9009369 oder per mail unter reichelt.guenter@t-online.de erhältlich.

Foto: Günter Reichelt – Titelbild des Buches „In Freundschaft verbunden“

Grußwort von Georg Ratzinger:

Liebe Gebirgsschützen,
Gerne habe ich dieses Grußwort geschrieben, verbinden doch Papst em. Benedikt XVI. und mich über viele Jahre hinweg immer gute Erinnerungen an gemeinsame Treffen mit den bay-erischen Gebirgsschützen.
Danken möchte auch ich Euch ganz besonders für den Besuch im Kloster Mater Ecclesiae und die meinem Bruder persönlich zu seinem 88. Geburtstag überbrachten Glück- und Se-genswünsche aus der Heimat. Über dieses große Zeichen der treuen Verbundenheit hat er sich sehr gefreut. Bei diesem Treffen sind auch in mir wieder viele schöne Erinnerungen an meine Tätigkeit als Chordirektor in Traunstein und das Amt als Domkapellmeister in Regens-burg wach geworden.
Mein großer Dank gilt auch dem Autor dieses Buches für seine Arbeit, spiegelt es doch in vielen schönen Bildern und Texten Euren interessanten Aufenthalt in der Ewigen Stadt wider. Es freut mich, dass viele Gemeinsamkeiten Papst Benedikt XVI., mich und ihn mit der lie-benswerten Stadt Traunstein im Chiemgau verbinden.
Möge alle bayerischen Gebirgsschützen und ihre Familien heute und in Zukunft die Patrona Bavariae auf allen Wegen beschützen und begleiten.
Dies wünscht Euch mit den besten Grüßen
Regensburg, im Oktober 2015
Georg Ratzinger
Apostolischer Protonotar
Domkapellmeister i. R.

Grußwort von Landeshauptmann Steininger:

Liebe Leserinnen und Leser,
Die Heimat des emeritierten Papstes Benedikt XVI. ist Bayern, und dieses Bayern ist stark ge-prägt vom christlichen Glauben, von vielfältigem Brauchtum und bayerischer Lebensart.
Wir bayerische Gebirgsschützen sind seit über 500 Jahren ein Teil des bayerischen wehr-haften Brauchtums.
Papst em. Benedikt XVI. ist einer von uns und Ehrenmitglied der Kompanie Tegernsee. Er steht zu unseren Werten, und deshalb war es für uns Gebirgsschützen eine Ehre, ihn im Ap-ril 2015 in Rom zu besuchen und Grüße aus seiner bayerischen Heimat und Glückwünsche zu seinem 88. Geburtstag zu überbringen.
Die Reise nach Rom ist immer beeindruckend und führt an vielen geschichtlichen Orten und Städten vorbei, die an viele Epochen früherer und auch jetziger Zeit erinnern.
Die Begegnung mit Papst em. Benedikt XVI. und Papst Franziskus bei dieser Reise ist ein Erlebnis, das alle Beteiligten in ihrem Leben nie vergessen werden. Die Abordnung der baye-rischen Gebirgsschützen und die Musiker sind den Organisatoren, besonders Hans Wemba-cher, dankbar, dass diese Romreise ermöglicht wurde und wir ein paar Tage in unserem christlichen Zentrum verbringen durften.
Den Leserinnen und Lesern wünsche ich eine gute Aufnahme des Buches, das durch seine Prägnanz und seinen Bilderreichtum besticht und Freude macht. Dank gilt dem Autor, Herrn Günter Reichelt, der mit Leidenschaft dieses Buch gestaltet und verfasst hat.
Kleinpienzenau, im Oktober 2015
Karl Steininger

 

Vorwort des Autoren Günter Reichelt:

Liebe Freunde unseres emeritierten Papstes Benedikt XVI.,
Einen Besuch aus seiner bayerischen Heimat durften wir Bayerische Gebirgsschützen unserem Papst em. Benedikt XVI. an seinem Ruhesitz im Kloster Mater Ecclesiae in den Vatikanischen Gärten anlässlich seines 88. Geburtstages abstatten und ihm dabei nicht nur von Herzen zu seinem Ehrentag persönlich gratulieren, sondern auch die allerbesten Wünsche und Grüße aus seiner bayerischen Heimat überbringen. Ein für alle Teilnehmer sehr tief gehendes, er-greifendes Erlebnis, das uns sicher unvergesslich bleiben wird.
Mit ausgewählten Fotos und Begleittexten zu diesem einmaligen Ereignis habe ich als Ers-tes versucht, wesentliche Orte zu beschreiben, die auf unserem Weg nach Rom liegen und deren interessante Geschichte zum Teil einen Bezug zu uns Gebirgsschützen und zu Bayern hat. Es folgen die Tage in Rom mit ­einer Stadtrundfahrt und der Generalaudienz bei Papst Franziskus, schließlich als Höhepunkt die Gratulation bei Papst Benedikt XVI. All diese Ge-schehnisse möchte ich in Erinnerung rufen und für spätere Zeiten bewahren.
Dass dieses Buch zustande gekommen ist, verdanke ich ganz besonders allen Bildautoren, die mir bereitwillig ihr umfangreiches Archiv geöffnet haben. Mein großes Vergelt’s Gott wie-der Herrn Bernhard Edlmann für das Layout, die Korrekturen, die Gestaltung des Buchum-schlags sowie die äußerst kompetente Unterstützung bei der Buchgestaltung, sowie Frau Nina Schwarz für ihre exzellente Bildbearbeitung. Ebenso der Firma Rapp-Druck für den Druck. Mein besonderer Dank geht an meine Frau Gerda für das Verständnis angesichts des großen Zeitaufwands während der nun abgeschlossenen Arbeit. Eingeschlossen in meinen Dank sind insbesondere auch diejenigen, die durch ihre finanzielle Unterstützung erst die Herausgabe dieses Buches ermöglichten.
Bei der Lektüre wünsche ich Ihnen viel Freude. Vielleicht wecke ich dabei auch die Neugier, die Ewige Stadt Rom zu besuchen und zu erleben.
»In Freundschaft verbunden« mit Papst em. Benedikt XVI.
Rosenheim, im Oktober 2015
Günter Reichelt

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg