Grüne Woche: Der Kauz im Garten

„Wie bekomme ich einen Waldkauz in meinen Garten?“ Der Deutsche Jagdverband und der Deutsche Falkner-Orden sind auf der Grünen Woche um keine Antwort zu Tier- und Pflanzenwelt verlegen. Waldkäuze sind nicht nur niedlich, sie fressen auch Mäuse und anderes Getier, das im Garten manchmal stört. Wer große Bäume im Garten hat und wen der Ruf des Käuzchens in der Vollmondnacht nicht ängstigt, für den hat Heinz-Jürgen Henning, Berliner Tierarzt und Falkner, in aller Kürze das Rezept parat: „Nisthilfe bauen oder kaufen. Details stehen im Internet.“ Es sind praktisch große Nistkästen. „In vier bis sechs Meter Höhe am Baum befestigen und darauf achten, dass der Kasten frei angeflogen werden kann und dass Äste zum Sitzen in der Nähe sind.“ Und nein, die Singvögel flüchten dann nicht aus dem Garten.

Halle 4.2, Stand 300, Kontakt: Kuno Seitz, T: +49 (0)177 6005288, M: seku@ngi.de

Rainer Nitzsche

Nachrichten