Heute, Freitag Gründung eines Fischereivereins Frasdorf-Wildenwart dank neuer Staatsstraße

Vorbei sind die Zeiten in denen die Staatsstraße von Frasdorf in Richtung Prien nach Wildenwart mit Schlaglöchern übersät war und sogar eine bayernweite Auszeichnung mit dem „Schlagloch-Oscar“ verliehen bekam. Seit fast einem halben Jahr ist die neue Fahrbahn fertig und die Autofahrer spenden viel Lob. In Hendenham, in St. Florian und  in Aich vor Wildenwart wurden auch drei große Biotope als Beitrag zum Natur- und Umweltschutz angelegt. Diese Biotope sind nach den ersten Besatzungsmaßnahmen auch schon bald als Fischereigewässer geeignet (allerdings ist noch bei 30. April Schonzeit). Um die Pflege der eingezäunten Biotope und das Fischen in geregelten Bahnen zu halten, wird deshalb ein neuer Fischereiverein Frasdorf-Wildenwart gegründet. Die Gründung auf Anregung des Staatlichen Straßenbauamtes als Baulastträger erfolgt diesen Freitag, 1. April in der Schlosswirtschaft Wildenwart. Der Versammlung, die um 13 Uhr beginnt, geht um 12 Uhr noch ein Fischessen voraus. Die Fischerei-Gründungsversammlung wird nach einem Grußwort der Bürgermeister Marianne Steindlmüller aus Frasdorf und Jürgen Seifert aus Prien von Frasdorfs Drittem Bürgermeister Peter Freund aus Wildenwart geleitet. Die Tagesordnung sieht unter anderem vor die Wahl von zwei Vorsitzenden, einem Schatzmeister, einem Schriftführer, einem „Biotop-Hausmeister“ und einem „Angelwart“. Weitere Punkte der Erörterung werden die Herausgabe von Fischereikarten für Bewohner der Gemeinden Frasdorf und Prien sowie eventuell die Erteilung von Berechtigungskarten zum Fischen für Personen aus den Nachbargemeinden und für Urlaubsgäste sein. Festgelegt werden sollen auch die Fischarten, die in den drei Gewässern heimisch werden sollen, die Gründung einer Jungfischer-Abteilung, die Übernahme der Patenschaft durch den 1. Sportfischereiverein Prien sowie die Termine für ein geselliges Abfischen im Herbst und für eine Vereins-Reinigungs-Aktion. Nachdem die Eröffnung der neuen Staatsstraße von Frasdorf nach Wildenwart aufgrund von Zeitmangel ohne große Feier verlief, übernimmt das Straßenbauamt die Getränke bei der Gründungsversammlung zum neuen Fischereiverein Frasdorf-Wildenwart. Eine vorherige Anmeldung zur Gründungsversammlung ist nicht erforderlich, lediglich zum Fischessen ab 12 Uhr ist eine Tischreservierung erbeten (Schlosswirtschaft, Telefon 08051-2756).

Fotos:  Hötzelsperger – Probefischen:  Drei Biotope entlang der neuen Staatsstraße Frasdorf-Wildenwart sollen zukünftig auch als Fisch-Gewässer dienen. Unsere Aufnahme zeigt das Biotop  bei St. Florian.

Nähere Informationen: www.prien.de und www.frasdorf.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg