Großer Andrang bei der Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung „Karl IV.“

Der Andrang für die Bayerisch-Tschechische Landesausstellung „Karl IV.“ ist groß: Über 30.000 Besucher haben in den ersten sechs Wochen die Schau über den bedeutenden Herrscher des ausgehenden Mittelalters gesehen.

Deswegen gelten über die Feiertage rund um Weihnachten und Neujahr Sonderöffnungszeiten:

„Karl IV.“ ist am 26. Dezember sowie am 01. und 06. Januar von 9.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Am 24., 25. und 31. Dezember bleibt das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg hingegen geschlossen.

Einem feiertäglichen Ausflug zu „Karl IV.“ am zweiten Weihnachtsfeiertag, Neujahr oder Heilig Drei König steht somit nichts im Wege!

Das Standardwerk zu Karl IV.: Ausstellungskatalog zur Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung erhältlich

Mit dem Ausstellungskatalog zur Bayerisch-Tschechische Landesausstellung „Karl IV.“, der zugleich Dokumentationsband der beiden Ausstellungsstandorte Prag und Nürnberg ist, ist nun das Standardwerk zu Kaiser Karl IV. erschienen.

Die 708 Seiten starke und reich bebilderte Publikation ist für nur 24,00 € zzgl. Versandkosten im Onlineshop des Hauses der Bayerischen Geschichte unter www.hdbg.eu/shop/web sowie am Ausstellungsort in Nürnberg erhältlich.

Dabei bietet der Katalog einen umfassenden Einblick in das Leben und Wirken Karls IV. im ausgehende Mittelalter, die Politik, Kultur und Gesellschaft seiner Zeit und stellt die hochkarätigen Ausstellungsobjekte in den Mittelpunkt der Darstellung.

Darüber hinaus nähern sich tschechische und deutsche Wissenschaftler in über 30 Essays dem Themenkomplex „Kaiser Karl IV.“ an.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg