Grenzüberschreitende Wanderung entlang der Prien

Der neu ins Leben gerufene Erlebniswandweg „Prientaler Flusslandschaften“ lädt ein zum Erkunden und Entdecken. Bei der geführten Tour am Donnerstag, 23. Juli „Wasserkraft und Wasseramsel“ können die Teilnehmer gleich doppelt profitieren. Denn hier starten zeitgleich zwei Gruppen von verschiedenen Ausgangspunkten aus, um sich in der Mitte der Route zu begegnen. Hier übernehmen die Tourenführer jeweils die Gruppe des anderen, und damit wechselt auch der thematische Inhalt jeder Wanderung. Während Konrad Hollerieth von Prien am Chiemsee aus nach Aschau i.Chiemgau startet und seinen Teilnehmern Spannendes zur Geologie und der Tier- und Pflanzenwelt sowie zur Entstehungs- und Kulturgeschichte des Chiemgaus berichtet, erfährt die in Aschau i.Chiemgau beginnende Gruppe von Petra Knickenberger, wie sie auf dem Weg entlang des längsten Wildbachs Bayerns in Richtung Prien in ihren eigenen „Fluss des Lebens“ gelangen und sich damit immer wieder neue und besondere Blickwinkel entdecken lassen. Die Rückfahrt erfolgt mit der Chiemgau Bahn, die für Gäste mit Kurkarte gratis ist.  Für unterwegs ist eine gemütliche Brotzeitpause eingeplant, zu der sich jeder Teilnehmer etwas zum Verzehr mitnehmen sollte.

Donnerstag, 23. Juli, Treffpunkt 10 Uhr, Haus des Gastes in Prien oder Bahnhof Aschau
Dauer circa 4 Stunden, Länge circa 13 km, findet nur bei schönem Wetter statt

Weitere Informationen im Kur- und Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905-0, unter info@tourismus.prien.de und www.tourismus.prien.de.

Andrea Aschauer

Nachrichten