Goldwaschen in Rimsting an der Prienmündung

In Verbindung mit der Aktion „Prientaler Flusslandschaft, das blaue Gold der Alpen“ bietet die Tourist-Info Rimsting dieses Jahr ein einmaliges Zusatzangebot an. Bei dem Programm „Mit Waschpfanne und Sieb an der Prienmündung – eine erdgeschichtliche Zeitreise“ der Reihe „Der Natur auf der Spur“ können die Teilnehmer als Zusatzangebot echtes Gold entdecken. Neben den in der Prien herausgesiebten Flusskieseln mit der Goldgräberpfanne erhalten die Teilnehmer zusätzlich goldhaltigen Sand. Dieser wird wie in der Goldgräberzeit mit viel Wasser und etwas Geschick so lange in der Pfanne geschwenkt, bis sich die schwereren, kleinen Goldnuggets am Boden absetzen. Mit viel Glück kann man dann die kleinen Goldkörnchen entdecken. Natürlich besteht keine Gewähr, dass in jeder Goldwaschpfanne Gold aufgefunden wird. Aufpassen ist auch  besonders wichtig, damit man die kleinen Goldkörnchen nicht übersieht oder wegschüttet. Noch ein kleiner Hinweis. Richtiges Gold kommt in der Prien nicht vor. Gefunden werden Halbedelsteine wie z.B. der Granat. Die nächsten Termine für die Naturführung „Mit Waschpfanne und Sieb“ sind jeweils am Freitag, den 17. und 31. Juli, den 14. und 28. August und 11. September. Beginn ist um 15.30 Uhr. Dauer ca. 3 Stunden. Der Treffpunkt ist der Strandkiosk an der Prienmündung. Die Gebühr wird vor Ort bezahlt. Anmeldung in der Tourist-Information unter Tel. 08051/6876-21 und verkehrsamt@rimsting.de

 

Andrea Aschauer

Nachrichten