Gleich zwei Winterdienst-Unfälle in Bernau und Höslwang

In den frühen Morgenstunden kam es im Dienstbereich der PI Prien gleich zu zwei Verkehrsunfällen auf schneebedeckten Straßen, bei denen jeweils ein Winterdienstfahrzeug beteiligt war – geschehen in Bernau und in Höslwang.

Gegen 3:45 Uhr übersah in Bernau der Fahrer des gemeindlichen Winterdienstes beim Überqueren der Bundesstraße 305 in die Buchenstraße einen aus Rottau kommenden Ford Mondeo. Der 40-jährige Mondeofahrer aus Grassau wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er kommt sich aber selbständig aus dem Pkw befreien und kam leichtverletzt mit einem Rettungswagen in das Priener Krankenhaus. Der Fahrer des Winterdienstfahrzeuges blieb unverletzt. Bei dem Zusammenstoß wurde nur der Ford massiv beschädigt und musste durch einen Abschleppdienst entfernt werden.

Kurz darauf kam es am Kirchplatz in Höslwang zu einem Verkehrsunfall mit einem Winterdienstfahrzeug des Landkreises, der mit einem entgegenkommenden Mercedes Sprinter, der von einem 29-jährigen Mann aus Aschau gefahren wurde, zusammenstieß. Verletzt wurde dabei niemand. Auch hier blieb das Winterdienstfahrzeug unbeschädigt. Der Schaden an dem Sprinter wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt.

Bericht – Hartl, Polizeioberkommissar

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg