Gelungener Kinder- und Jugendvolkstanz in Pleiskirchen

Der Trachtenverein D’Holzlandler Pleiskirchen/Gauverband I war  Ausrichter des diesjährigen Kinder- und Jugendvolkstanzes der Trachtenvereine in der Region Inn/Salzach und über 160 Nachwuchstrachtler aus fünfzehn Vereinen bevölkerten zusammen mit den Eltern und Betreuern den Saal im Gasthaus Münch. Vorstand Engelbert Hellbauer und Gebietsvertreter Sepp Sperr begrüßten die Gäste und freuten sich über die zahlreichen Kinder und Jugendlichen, die trotz des schönen Herbstwetters gekommen waren, um den Volkstanz als wunderbares Kulturgut zu erleben und mitzugestalten. Durch das abwechslungsreiche Programm aus Rundtänzen wie Walzer oder Polka und einfachen Figurentänzen wie Siebenschritt, Bauernmadl oder Kreuzpolka führte in bewährter Weise Hildegard Kallmaier, Volkstanzwartin in Gauverband I, und die Dorfner Musi aus Simbach/Inn sorgte für die zünftigen musikalischen Akzente. Gut vorbereitet zeigte sich auch die Trachtenjugend der gastgebenden ‚Holzlandler‘, die, angefangen vom ‚Auftanz‘, nahezu alle Figurentänze selbst vorzeigte und damit erneut unter Beweis stellte, dass Volkstänze alle Altersstrukturen ansprechen und jeder mitmachen kann. Schneidige Plattlereinlagen bereicherten zudem den Nachmittag und in der Pause sorgten lustige Spiele und ein Quiz mit alten bäuerlichen Mundart-Ausdrücken für gute Unterhaltung. Alle Anwesenden erhielten selbstgefertigte Miniatur-Eulen aus bunten Stoffen als Eintrittszeichen und mit dem gemeinsam gesungenen lustigen Lied vom ‚armen Floh‘ endete nach drei Stunden eine mehr als gelungene Brauchtumsveranstaltung für den Trachtlernachwuchs.

Text/Fotos: Trachtenverein D’Holzlandler Pleiskirchen

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg