Geistliche Musik auf der Fraueninsel

Der Ludwig-Thoma-Chor Prien unter der Leitung von Sebastian Weyerer

Ein Kirchenmusikkonzert des Musiksommers zwischen Inn und Salzach mit dem Ludwig-Thomas-Chor Prien unter der Leitung von Sebastian Weyerer ist oft eine kirchenmusikalische Reise durch die Schätze der Klosterarchive des Musiksommerlandes. So auch wieder das Konzert am 17. Mai um 18:00 Uhr im Münster Frauenwörth auf Frauenchiemsee. Dieses Mal präsentiert das Ensemble den selten gespielten Komponisten Georg Augustin Holler, dessen Todestag sich 2014 zum 200. Mal jährte.

Es ist dem Organisten Erich Liebisch aus Asten bei Tittmoning zu verdanken, dass die Hollerschen Kompositionen auf der Fraueninsel aufgeführt werden können. Und der Ort für das Konzert ist nicht zufällig gewählt: So stammt beispielsweise die Missa ex D FW 105 für Soli, Chor, Orgel und Instrumente aus dem Archiv des Klosters der Benediktinerinnen von Frauenwörth. Holler, der 1744 in der Oberpfalz als Sohn eines Schmieds geboren wurde, wirkte den Großteil seines Lebens in München unter anderem als Stadtmusiker. Eventuell könnte er einer jener fünf Stadtmusikanten gewesen sein, die Wolfgang Amadeus Mozart Anfang Oktober 1777 im Münchner Gasthof „Zum Schwarzen Adler“ in der Kaufingerstraße mit einer „Musique“ für zwei Klarinetten, zwei Hörner und Fagott gehört hat.

Neben den Kompositionen von Holler kommen auch Werke von Sebastian Weyerer zur Aufführung, darunter das Gloria und Sanctus aus seiner Tassilo-Messe, die er als Erinnerung an den Gründer des Benediktinerinnen Klosters auf Frauenwörth 2010 komponierte.

Der Ludwig-Thoma-Chor Prien wurde 2004 gegründet und umfasst rund 50 Sänger und Sängerinnen. Die Palette der Chorliteratur reicht von Madrigalen aus der Zeit der Renaissance über romantische Chorwerke bis zur gemäßigten Moderne. Ein Schwerpunkt der Chorarbeit liegt auf dem Gebiet der geistlichen Musik. Sebastian Weyerer, der Leiter des Chores, erhielt seine musikalische Ausbildung bei den Regensburger Domspatzen unter Domkapellmeister Theobald Schrems, wo ihm auch Prof. Franz Lehrndorfer den ersten Orgelunterricht erteilte. Nach dem Abitur studierte er an der Staatl. Hochschule für Musik in München die Fächer Schulmusik und Sologesang. Bis zum Juli 2006 war Sebastian Weyerer als Musikerzieher am Ludwig Thoma Gymnasium in Prien tätig.

Karten gibt es im Vorverkauf Ticketbüro Prien am Chiemsee unter der Telefonnummer 08051/965660.

Für die Rückfahrt wird ein Sonderschiff über Gstadt nach Prien eingesetzt.

Foto: Ludwig-Thoma-Chor Prien

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Christian Hußmann / Alexander Porschke

Geschäftsstelle Musiksommer

im Landratsamt Traunstein

83276 Traunstein

Telefon: 0861/58-324 bzw. 58-7053

Telefax: 0861/58-640

kontakt@musiksommer.info

www.musiksommer.info

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg