Gauwallfahrt des Loisachgaues zur Heuwinklkapelle

Alle zwei Jahre ziehen die Trachtenvereine des Loisachtaler Gauverbandes in einer Wallfahrt betend zur Kapelle „Maria im Heuwinkl“ in Iffeldorf. Normalerweise findet die Wallfahrt im September statt, da aber das Gaufest dieses Jahr Ende August ist wurde die Wallfahrt in den Juli vorverlegt. Die Trachtlerinen und Trachtler zogen mit ihren Fahnen bei hochsommerlichen Temperaturen Richtung Heuwinkl und 1. Gauvorstand Sepp Ponholzer begrüßte alle Wallfahrer recht herzlich. Ein besonderer Gruß galt dem 1. Kassier des Bayerischen Inngauverbandes Markus Kronberger. Auch ein Gruß erging an Paul Greisel mit seiner Frau aus dem Oberen Lechgauverband , die an der Trachtenwallfahrt teilnahmen. Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Iffeldorf Hubert Kroiß reihte sich auch unter die Walfahrer. Der Gottesdienst wurde von der Antdorfer Blaskapelle und den Rieder Alphornbläsern feierlich umrahmt und Pfarrer Haf ging in seiner Predigt auf die Besonderheiten der Zeit wie die Asylproblematik ein. Da es sehr heiß war wurde ein Zelt vor der Kapelle gespannt um ein wenig Schutz vor der Sonne zu gewähren. Nach dem Gottesdienst zogen die Vereine in den Landgasthof in Iffeldorf, um bei gutem Essen und unterhaltsamer Blasmusik den Wallfahrtstag ausklingen zu lassen. Die Teilnehmer waren sich einig: „ Ja schee wars wieder auch wanns so hoaß war  und ma gfrein uns scho auf de nächste Wallfahrt  in zwei Jahren dann wieder im September“.

Andrea Aschauer

Nachrichten