Fulminanter Auftakt der „Vier Jahreszeiten-Konzertreihe“ in Prien

Gelungener Auftakt der fünfteiligen „Vier Jahreszeiten-Konzertreihe“ am Dienstagabend im Chiemsee Saal: (ehem. kleiner Kursaal)
In dem einmaligen „Crossover-Konzert“ bot sich den Zuhörern eine musikalische Vielfalt von Klassik bis Jazz – diese Reise durch das akustische Universum wollte sich so mancher Priener Musikliebhaber natürlich nicht entgehen lassen.
Prien – Am Dienstag, 8. November 2016 leisteten die Musikerinnen und Musiker der Agentur Zeitklänge und der Bayerischen Philharmonie Großes. Mark Mast, Intendant und Chefdirigent der Bayerischen Philharmonie, sorgte für höchste musikalische Qualität. Der Festabend begann mit einem Sektempfang im Foyer zu dem Andrea Hübner, Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH (PriMa) geladen hatte. Bevor sich die großen Saaltüren öffneten, richtete Mast noch einführende Worte an sein Publikum. Galant und humorvoll bedankte er sich für die Einladung und den Mut der Geschäftsführerin Andrea Hübner diese etwas andere Konzertreihe anzubieten und kündigte eine Überraschung zum Ende der Veranstaltung an. Mast ist seit 1994 an der Bayerischen Philharmonie in München tätig, 2008 erhielt er den Werner-Egk-Kulturpreis. Der Dirigent führte die rund 100 Konzertbesucher mit viel Charme und Esprit durch das Programm. Ildiko Juhasz begann mit Flöte und Piccoloflöte, die sie in grandiosem Wechsel spielte. Begleitet wurde die Soloflötistin von Adam Hegyes am Klavier. Viel zu kurz war der Auftritt des mehrfach ausgezeichneten Gitarristen Perry Schack, der mit seiner Spielfreude und amüsanten Mimik das Publikum immer wieder zum Lachen und Schmunzeln brachte. Im Anschluss daran sorgte der 1995 geborene Münchner Christian Felix Benning, der mit akrobatischem Können sein Spiel ausübte, für regelrechte Beifallstürme im Zuschauerraum. Seit seinem dreizehnten Lebensjahr studiert Benning Schlagzeug und Percussion. Sein außerordentliches musikalisches Talent wurde bereits mit mehreren Preisen geehrt, darunter der „Tassilo-Kultur“ Preis der Süddeutschen Zeitung. Eine Makellosigkeit der Intonation und exzellente Fertigkeit bewies das Jazz-Duo, Leo Betzl und Vincent Eberle, mit ihrer Interpretation des Cole Porter Songs „What Is This Thing Called Love“. Betzl ist bereits ein sehr gefragter Pianist und spielte mit namhaften Künstlern der Jazz-Szene. Seit 2011 studiert Eberle Jazztrompete an der Musikhochschule München und konzertierte mehrfach international. Gegen Ende spielte das „Duo ASAP“, die beiden Geigerinnen Almuth Siegel und Ágnes Pusker, mehrere Stücke für Violine, darunter Werke von Max Zenger und Sergei Prokofiev. Zum krönenden Abschluss des erstklassigen „Crossover-Konzerts“ die von Mast angekündigte Überraschung – ein eigens für die Prien Marketing GmbH inszeniertes Stück dargeboten von allen Musikerinnen und Musikern. Die Instrumente waren kaum verklungen, da bedankte sich das Publikum mit einem anhaltenden, tosenden Applaus für die gelungenen Darbietungen. „Der Abend bot eine musikalische Vielfalt in Perfektion – die neue Konzertreihe zählt zu den absoluten Highlights in unserem Veranstaltungskalender 2017“, so Andrea Hübner nach dem Konzert. Nach dem großartigen Erfolg freut sich die Geschäftsführerin umso mehr auf die kommende Zusammenarbeit mit den Künstlern die dem Publikum in Prien Außergewöhnliches bieten werden. Passend zur Vorweihnachtszeit können Interessierte Karten und Abonnements ab Donnerstag, 1. Dezember 2016 für das Frühjahrskonzert am Samstag, 11. März, das Sommerkonzert am Donnerstag, 22. Juni, das Herbstkonzert am Samstag, 14. Oktober 2017 und das Winterkonzert am Samstag, 24. Februar 2018 erwerben.

Kartenvorverkauf und weitere Informationen im Ticketbüro Prien, Alte Rathausstraße 11 unter Telefon +49 8051 965660 oder ticketservice@tourismus.prien.de sowie in allen München Ticket Verkaufsstellen und ab einer Stunde vor Beginn an der Abendkasse.

Fotos: Prien Marketing GmbH

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg