Förderverein Vereinshaus Atzing weiter aktiv

Der Förderverein Feuerwehr- und Gemeindehaus in Prien-Atzing ist auch nach fast acht Jahre seit der Eröffnung des Gemeinschaftsgebäudes aktiv im Sinne der Ortsvereine und der Ortsgemeinschaft. Wie Vorsitzender Peter Wendl bei der heurigen Mitgliederversammlung im Gasthaus Stocker in Atzing informierte, wurde im Vorjahr die Feuerwehr Atzing bei der Beschaffung einer Hochleistungs-Pumpe mit 2.000 Euro unterstützt. In all den Jahren seit der Vereinsgründung wurden das Vereinshaus sowie die darin untergebrachte Feuerwehr und der Trachtenverein immer wieder finanziell in ihren Aufgaben gefördert. Der Förderverein hat zudem einige Initiativen und Anregungen für das Atzinger Orts-Erscheinungsbild geleistet. Nach den vorjährigen Maßnahmen mit einer Veranstaltungs-Plakattafel und dem bislang zweimal in guter Abstimmung mit der Marktgemeinde Prien aufgestellten Christbaum wird es im heurigen Frühjahr zur Aufstellung einer Informations-Tafel am Parkplatz vom Gasthaus Stocker kommen. Dritter Bürgermeister Alfred Schelhas und Claus Linke aus Atzing haben diesbezüglich die ersten Gespräche geführt und bereits umfangreiche Vorarbeiten geleistet. Claus Linke stellte den Inhalt der Tafel anhand von Kartenmaterial und Musteranzeigen vor. Letztlich soll die Tafel mit Wanderwegen und Ortsplan der Priener Tourismusgesellschaft eine Möglichkeit für Vermieter, Gewerbetreibende, Veranstalter und Dienstleister sein, um auf sich aufmerksam zu machen und zugleich Hilfestellungen für suchende Wanderer und Radler bieten. Die erst- und einmaligen Kosten für Werbende belaufen sich auf ca. 20 bis 30 Euro, nähere Informationen gibt es bei Claus Linke, Telefon 08051-91154 sowie auf www.foerderverein-atzing.de.

Von den verschiedenen Vereinsaktivitäten, zuletzt von der Durchführung des Dorffaschings, informierten Schriftführer Werner Vietz und Schatzmeister Ernst Reiter. Von guten Auslastungen des Florianstüberls und des Saales berichteten Feuerwehrvorstand Andreas Riepertinger und Trachtenvorstand Anton Hötzelsperger. Sie sind kraft ihres Amtes stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, dessen Vorstandschaft unter der Leitung von Alfred Schelhas bei den Neuwahlen ebenso wie die Kassenprüfer Florian Rauch und Wilhelm Feichtner junior bestätigt wurde. Dem Beirat gehören weiterhin an Toni Harntasch, Josef Sonntag, Gertrud Gerber und als „geborenes“ Mitglied Bürgermeister Jürgen Seifert an. Beeindruckt von den Aktivitäten und vom Zusammenhalt zeigt sich dieser in seinem Grußwort. „Mit dieser brüderlichen Stimmung, wie sie im Ort und Vereinshaus vorherrscht, können die Atzinger zuversichtlich das große Chiemgauer Trachtenfest im Jahr 2017 angehen“ – so der Bürgermeister, der noch versprach, die in der Versammlung angesprochenen Verschönerungsmaßnahmen (Pflasterung, Fahrradständer, Sitzbank, Dachrinne) beim Buswartehäuschen mit den betroffenen Personen in nächster Zeit anzugehen.

Fotos: Hötzelsperger – Claus Linke aus Atzing stellte beim Förderverein für das Vereinshaus in Atzing die neue Informationstafel für Atzing vor.

Nähere Informationen: www.foerderverein-atzing.de – mit Informationen zur neu geplanten Ortstafel in Atzing

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg