Flachstage und Märchentag im Freilichtmuseum Glentleiten

Im Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm muss die Müllerstochter, um den König heiraten zu können, Stroh zu Gold spinnen – dabei hilft ihr das Rumpelstilzchen. Im Freilichtmuseum Glentleiten wird am kommenden Wochenende (29./30.10.) in mühevollen und vielfältigen Arbeitsschritten Flachs zu Leinen verarbeitet…

… – auch das Spinnen fehlt hier nicht – und gleichzeitig heißt es am Sonntag (30.10.) Bühne frei für bayerische Sagen und Legenden beim Märchentag, den das Museum zugunsten der Benefizaktion „Sternstunden“ veranstaltet.

Programm Flachstage (Sa+So, 29.+30.10.)
Jeweils zwei kostenlose Sonderführungen erwarten die Besucher des Freilichtmuseums Glentleiten am Samstag und Sonntag um 11.00 und 13.00 Uhr. Dabei zeigen Josefine Kellner und Marlene Kleemann die mühsame Verarbeitung von Flachs zu Leinen. Auch die historische Flachsbrechhütte aus Obereck (Gemeinde Samerberg, Landkreis Rosenheim) wird eingeschürt sein, um die Pflanze zu dörren und so für die weiteren Arbeitsschritte wie das Brechen, Hecheln, Riffeln usw. vorzubereiten, die ebenfalls an der Hütte häufig gemeinschaftlich durchgeführt wurde. Beim Familien-Mitmach-Programm „Samstags im Mirzn“ dreht sich am 29.10. zwischen 13.00 und 16.00 Uhr ebenfalls alles um die Stoffherstellung, außerdem kann man an beiden Aktionstagen beim Weben im Kleinanwesen aus Höfen (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) zusehen und sich die Funktionsweise des Webstuhls erklären lassen.

Programm Märchentag (So, 30.10.)
Oberbayerische und alpenländische Sagen- und Legendenstoffe stehen während des Märchentages im Mittelpunkt. Der aus München stammende junge Schauspieler Martin Schülke und der vielen vor allem aus dem Radio bekannte Sprecher Christian Jungwirth bringen eine Auswahl von Geschichten um 14.00 und 15.30 Uhr zu Gehör. Daneben lädt die Glentleiten Kinder und Familien zu Märchenführungen um 12.00 und 14.30 Uhr ein, bei denen sie gemeinsam mit Museumsführerin Jacqueline Traunik auf der Suche nach klassischen Märchenorten wie dem Backhaus durch das Museum streifen. Flachs- und Märchentag verbindet bereits um 10.00 Uhr Marlene Kleemann, wenn sie u.a. das Märchen vom Rumpelstilzchen erzählt.
Die Leser und Führerinnen verzichten an diesem Tag auf ihr Honorar, bitten dafür aber um Spenden für die gute Sache. Auch die Teilnahme an den Angeboten ist frei, es fällt nur der Museumseintritt an. Deshalb sind Spenden für die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks, Sternstunden e.V., sehr willkommen. Im letzten Jahr kamen so über 1.000 Euro für den Verein, der Kinder in Not unterstützt, zusammen.

www.glentleiten.de und www.facebook.com/glentleiten

4. Juni bis 11. November 2016:
Leben in den Bergen. Alpen – Himalaya
Sonderausstellung mit Fotografien von Wilfried und Luise Herold im Freilichtmuseum Glentleiten

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg